Lufhansa-Aktie: Schlechte Nachrichten ohne Ende

0
Bildquelle: Pressefoto Deutsche Lufthansa AG

Für Anleger der Lufthansa (WKN 823212) war die vergangene Woche alles andere als ein Highlight. Nach der Gewinnwarnung am Mittwoch brach der Kurs ein und hat sich seither auch nicht wieder erholt. Zahlreiche Analysten änderten zudem sofort ihre Ratings.

Aufgrund zahlreicher Effekte, wie dem Pilotenstreik, erwartet die Lufthansa für 2014 nur noch ein operatives Ergebnis in Höhe von rund 1 Mrd. Euro aus, nachdem zuvor ein Wert zwischen 1,3 und 1,5 Mrd. Euro in Aussicht gestellt worden war. Auf bereinigter Basis sollen etwa 1,3 Mrd. Euro (zuvor: 1,7 bis 1,9 Mrd. Euro) zu Buche stehen.

S&P Capital IQ stufte vergangene Woche die Aktie von „Buy“ auf „Hold“ ab und reduzierte zugleich das Kursziel von 21 auf 19 Euro. Jefferies tat es ähnlich und reduzierte das Rating von „Buy“ auf „Hold“. Das Kursziel wurde von 24 auf 18 Euro gesenkt. Die Optimisten der HSBC bestätigten zwar ihre „Overweight“-Einschätzung, haben aber das Kursziel von 24 auf 22 Euro gesenkt. Drastischer fiel die Entscheidung bei der NordLB aus. Hier wurde ebenfalls die Einstufung auf „Kaufen“ belassen, aber das Kursziel gleich von 24 auf 19 Euro gesenkt. Independent Research („Halten“) wiederum reduzierte das Kursziel von 20 auf 18 Euro.

Nun folgten die Analysten Citigroup. Dort führen die Gewinnwarnung und eine starke Pilotengewerkschaft, die den Erfolg der Restrukturierungsmaßnahmen maßgeblich beeinflussen könnten, dazu, dass das Kursziel von 26,50 Euro auf 21,00 Euro gesenkt wird. An der Buy-Empfehlung wird jedoch weiterhin festgehalten.

CH_823212_20140616

Alles in allem also wenig positive Aussichten für die Lufthansa-Aktie, die auf Wochensicht über 18 Prozent verlor. Nach solchen Abstürzen tun sich selbst DAX-Titel lange Zeit schwer, bis sie wieder den Tritt finden. Dies gilt vor allem, da auch der charttechnisch wichtige GD200 nach unten durchbrochen wurde. Am 10. Juli wird sich die Lufthansa im Rahmen eines Investorentages über das weitere Vorgehen der Restrukturierungsmaßnahmen erklären. Bis dahin dürfte wenig passieren. Warten wir also bis dahin ab. Wer jedoch nicht so lange warten möchte und auf eine Erholung sowie steigende Kurse der Lufthansa-Aktie setzt, könnte es mit dem Produkt mit der WKN HY1UZ0 versuchen.

Melden Sie sich hier für unseren kostenlosen Wochen-Newsletter an. Immer samstags gehen wir in unserem bekannten und prämierten Blogstil auf unserer Meinung nach wichtige Themen der Woche ein und liefern Ihnen einen Markt-Roundup sowie Ausblick und Produkt-Informationen aus der D-A-CH-Region. Hier kostenlos anmelden – Ihre Mail-Adresse wird von uns nicht weitergegeben.

Bildquelle: Pressefoto Deutsche Lufthansa AG


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here