Geberit-Aktie: SMI geschlagen – mit Sanitärtechnik

0
Bildquelle: Pressefoto Geberit

Wenn es in Europa um Toilettenspülungen, moderne Duschanlagen oder sonstige Sanitärtechnik geht, führt in der Regel kein Weg am Marktführer Geberit (WKN A0MQWG) vorbei. Das kommt auch bei der Aktie an, denn den Schweizer SMI konnte die Aktie zuletzt deutlich outperformen. Das verwundert nicht, denn das Schweizer Unternehmen ist einer der Pioniere auf diesem Gebiet und blickt auf eine 140-jährige Geschichte zurück.

Geberit ist inzwischen in 41 Ländern mit Vertretungen aktiv und beschäftigt mehr als 6.000 Mitarbeiter. Zwar besitzt das Unternehmen 17 Produktionsstandorte in acht verschiedenen Ländern, aber die Hauptproduktionsstätten befinden sich nach wie vor in der Schweiz, Deutschland und Österreich. Die in Europa produzierte Qualität kann sich sehen lassen, denn Umsatz und Ergebnis entwickeln sich prächtig.

Im vergangenen Geschäftsjahr 2013 konnte Geberit den Umsatz um 4,7 Prozent auf 2,3 Mrd. CHF steigern. Im gleichen Zeitraum verbesserte sich das Betriebsergebnis (EBIT) um 11,9 Prozent auf 511 Mio. CHF. Die EBIT-Marge konnte daher von 20,9 Prozent auf 22,3 Prozent erhöht werden. Die starke Vorjahresperformance scheint sich derweil mit Blick auf die solide Renovierungstätigkeit in deutschen, britischen und schweizerischen Bädern fortzusetzen. Im ersten Quartal 2014 wuchs der Umsatz um 9,6 Prozent auf 639 Mio. CHF. Das EBIT wiederum kletterte um 19,1 Prozent auf 163 Mio. CHF. Diese Entwicklung spiegelt sich dann auch bei der EBIT-Marge wider, die von 23,5 Prozent auf 25,6 Prozent anstieg.

Dies ist umso bemerkenswerter, denn während der Gesamtmarkt rückläufig ist, kann sich Geberit gegen den Trend stellen und Marktanteile gewinnen. Allerdings ist das Geberit-Management angesichts des weltweit schwächelnden Gesamtmarktes in seinen Prognosen vorsichtig. Trotzdem gibt man sich überzeugt, für die kommenden Aufgaben sehr gut gerüstet zu sein und im Jahr 2014 wiederum solide Resultate erwirtschaften zu können.

CH_A0MQWG_20140616

Die Kursperformance kann sich wie gesagt sehen lassen. Seit Jahresanfang hat die Geberit-Aktie rund 15 Prozent zugelegt und damit den Schweizer Leitindex SMI um mehr als das doppelte geschlagen. Ein Ende des Aufwärtstrends ist nicht in Sicht, zumal Geberit im Mai ein Aktienrückkaufprogramm gestartet hat.

Melden Sie sich hier für unseren kostenlosen Wochen-Newsletter an. Immer samstags gehen wir in unserem bekannten und prämierten Blogstil auf unserer Meinung nach wichtige Themen der Woche ein und liefern Ihnen einen Markt-Roundup sowie Ausblick und Produkt-Informationen aus der D-A-CH-Region. Hier kostenlos anmelden – Ihre Mail-Adresse wird von uns nicht weitergegeben.

Bildquelle: Pressefoto Geberit


TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here