News Ticker

Inditex: Der nächste Champion mit einem Aktiensplit

Über Aktiensplits wird derzeit viel geschrieben. Zu Beginn der vergangenen Woche stand schon bei der Champions-Aktie Apple der große Split 1:7 auf der Agenda. Ähnliches plant nun auch der spanische Textilriese Inditex (WKN 756434), bekannt für seine Modeketten Zara oder Massimo Dutti. Dem Champions-Papier, das boerse.de-Aktienbrief-Lesern durch sieben Empfehlungen seit dem Jahr 2011 schon bekannt sein sollte, dürfte dieser Schritt weiteren Aufwind verleihen.

CH_756434_20140613

Wie man am Chart sehen kann, setzte sich die Aktie zuletzt deutlich im dreistelligen Bereich ab. Kurse in dieser Höhe machen Aktien für Neuanleger aber meist wenig attraktiv. Um dieses Manko zu beheben, will das Inditex-Management auf der kommenden Hauptversammlung am 15. Juli einen Split von 1 zu 5 beschließen. Die neuen Aktien sollen ab Montag, den 28. Juli 2014 gehandelt werden.

Inditex-Expansion geht weiter

Durch den Aktiensplit würde sich der Kurs wiederum Fünfteln und damit im unteren zweistelligen Euro-Bereich landen. Für viele Anleger würde die Aktie damit deutlich interessanter werden. Für Champions-Anleger ist dies zwar kein Kriterium, aber es ist stets erfreulich, wenn auch andere Anleger – auf welche Wege auch immer – auf Champions-Titel aufmerksam werden.

Schaut man sich die Länder an, in denen der spanische Textilkonzern Inditex vertreten ist, erhalten wir eine bunte Landkarte mit 88 Staaten darauf. Tendenz steigend. Im vergangenen Quartal erhöhte sich zudem die Zahl der Filialen auf knapp 6.400. Damit kamen allein in den ersten drei Monaten des Geschäftsjahres 2014 mehr als 50 neue Geschäfte in 26 Staaten hinzu. Die wichtigsten Neueröffnungen waren dabei die neu konzipierten Zara-Filialen in Seattle, Sydney und Rom sowie vor allem die neue Flaggschiff-Filiale in Madrid.

Überzeugende Performance-Zahlen

Operativ wirkt sich die Expansion zwar ergebnisbremsend aus, aber die Umsätze konnten im ersten Quartal von 3,6 Mrd. Euro auf 3,75 Mrd. Euro gesteigert werden. Die Bruttomarge sank derweil aufgrund der Expansionskosten leicht von 59,6 Prozent auf 58,9 Prozent. Unter dem Strich blieben dennoch 406 Mio. Euro Gewinn übrig, weshalb der Hauptversammlung auch ein Dividendenanstieg auf 2,42 Euro je Aktie vorgeschlagen werden soll. Die Hälfte davon wurde bereits Anfang Mai ausbezahlt. Die zweite Tranche ist dann für November vorgesehen. Für das Geschäftsjahr 2012 waren noch 2,20 Euro je Aktie bezahlt worden.

Die Inditex-Aktie zeichnet sich durch überzeugende Performance-Kennzahlen aus. Auf Zehn-Jahres-Sicht schraubten sich die Notierungen mit 89%iger Konstanz im Mittel um knapp 18% p.a. nach oben während die Verlust-Ratio (1,61) deutlich unterdurchschnittlich ausfällt. Alles in allem hat man als Börsianer mit der Inditex-Aktie ein modisches Wertpapier im Depot, das sich langfristig mit soliden Renditen auszeichnet.

Stand: 13.06.2014/ Ein Gastkommentar der Aktien-Ausblick-Redaktion
Der kostenlose Newsletter erklärt Ihnen fünf mal die Woche, wie Sie mit den erfolgreichsten und sichersten Aktien der Welt langfristig Ihr Vermögen ausbauen. Hier kostenlos eintragen!

Bildquelle: Pressefoto Inditex S.A.


1 Kommentar zu Inditex: Der nächste Champion mit einem Aktiensplit

  1. Auch, wenn es bei Aktiensplits immer nur eine „Kurskorrektur“ ist, werden sicherlich viele Anleger hier wieder zuschlagen. Immerhin ist es eine Trend-Aktien. Ähnliches wird/ist bei Apple passiert, wobei ich bei Apple auch noch weiterhin Potential sehe. Gerade die Trends Homebereich, Auto und Gesundheit werden Apple weiter bei einem neuen Aufwärtstrend helfen.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*