Airbus: Alles in Butter

1
Bildquelle: Pressefoto © Airbus S.A.S.

Am Mittwoch verlor die Airbus-Aktie (WKN 938914) rund 3 Prozent an Wert. Grund war die größte Auftragsstornierung in der Geschichte des Flugzeugbauers. Für diese hatte die Fluggesellschaft Emirates gesorgt. Während die Reaktionen der Anleger teilweise heftig ausfielen, sah man sowohl auf Analystenseite als auch beim MDAX-Konzern keinen Grund zur Beunruhigung, so dass die überraschende Abbestellung von 70 Maschinen des Typs A350 und die dadurch kurzfristig ausgelösten Kursverluste als Einstiegschance dienen sollten.

Auch wenn die Bestellung gemäß Listenpreis einen Wert in Höhe von rund 16 Mrd. US-Dollar hatte, zeigte sich Verkaufschef John Leahy laut „FAZ“ gegenüber der Presse nicht besorgt. Auch bei vielen Analysten änderte die Auftragsstornierung nichts an ihren Kaufempfehlungen für die Airbus-Aktie. Bei S&P Capital IQ verwies man zum Beispiel auf die Tatsache, dass das erste Flugzeug erst 2019 ausgeliefert werden sollte und bis dahin genügend neue Aufträge hereinflattern dürften oder die Produktion der anderen bestellten Maschinen dieses Typs verlagert werden könnte. Daher lautet das Rating weiterhin „Buy“ bei einem Kursziel von 65 Euro.

Ähnlich äußerte sich auch Verkaufschef Leahy, der von einer „Schlange von Fluggesellschaften“ sprach, die die Auslieferungsslots von Emirates übernehmen wollten. Die Commerzbank-Analysten stellten gestern zudem heraus, dass Emirates Airbus als Flugzeuglieferanten ja nicht völlig verschmäht hat. Schließlich hat die Airline noch im November 50 Maschinen des Typs A380 bestellt. Auch dort heißt die Einstufung weiterhin „Buy“, während das Kursziel bei 58 Euro verbleibt.

ch938914_20140612

Sollte sich die gestrige Marktreaktion also tatsächlich als übertrieben herausstellen, dürfte die Airbus-Aktie ihre positive Entwicklung der vergangenen Wochen fortsetzen können. Schließlich bleibt die Auftragslage für den Konzern trotz der Abbestellung insgesamt positiv, während der angestrengte Konzernumbau zusätzliches Wachstumspotenzial freisetzen dürfte. Wer auf steigende Kurse der Airbus-Aktie setzen möchte, könnte einen Blick auf das Produkt mit der WKN HY310A werfen.

Melden Sie sich hier für unseren kostenlosen Wochen-Newsletter an. Immer samstags gehen wir in unserem bekannten und prämierten Blogstil auf unserer Meinung nach wichtige Themen der Woche ein und liefern Ihnen einen Markt-Roundup sowie Ausblick und Produkt-Informationen aus der D-A-CH-Region. Hier kostenlos anmelden – Ihre Mail-Adresse wird von uns nicht weitergegeben.

Bildquelle: Pressefoto © Airbus S.A.S.


1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here