MorphoSys-Aktie: Neue Bestmarken im Visier

1
Bildquelle: Pressefoto MorphoSys AG

Nachdem im Mai die US-Gesundheitsbehörde FDA und die Europäischen Arzneimittel-Agentur EMA für positive Nachrichten rund um MorphoSys (WKN 663200) gesorgt hatten, kann man sich beim Biotechnologieunternehmen nun über ein gemeinsames Projekt in der Krebsforschung mit dem Pharma- und Chemiekonzern Merck (WKN 659990) freuen. Damit zeigt sich einmal mehr, dass der TecDAX-Wert dank einer vielversprechenden Produktpipeline und attraktiver Forschungsallianzen noch einiges an Kurspotenzial mitbringt.

Im Zuge der Partnerschaft mit Merck werden MorphoSys und die Merck-Sparte Soreno Therapieformen entwickeln, die das Immunsystem dazu anregen sollen, Tumore anzugreifen. Für MorphoSys sind wie üblich bei Erfolgen Entwicklungs- und kommerzielle Meilensteinzahlungen sowie gestaffelte Tantiemen auf Produktverkäufe drin. Merck Serono wird wiederum für die Kommerzialisierung der resultierenden Produkte alleine verantwortlich sein.

ch663200_20140612

Während die MorphoSys-Aktie unter der zwischenzeitlichen Schwäche bei den großen US-Biotech-Werten, den allgemeinen Marktturbulenzen rund um die Ukraine-Krise und nicht gerade berauschenden Quartalsergebnissen gelitten hatte, läuft bereits seit einigen Wochen die Gegenbewegung. Dabei ist selbst das März-Hoch bei rund 72 Euro nicht mehr fern. Anleger, die auf weiter steigende Kurse der MorphoSys-Aktie setzen möchten, könnten einen Blick auf das Derivate-Produkt mit der WKN DZN2AG werfen.

Melden Sie sich hier für unseren kostenlosen Wochen-Newsletter an. Immer samstags gehen wir in unserem bekannten und prämierten Blogstil auf unserer Meinung nach wichtige Themen der Woche ein und liefern Ihnen einen Markt-Roundup sowie Ausblick und Produkt-Informationen aus der D-A-CH-Region. Hier kostenlos anmelden – Ihre Mail-Adresse wird von uns nicht weitergegeben.

Bildquelle: Pressefoto MorphoSys AG


1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here