Apple: So profitieren Sie als Anleger vom Aktiensplit

2
Bildquelle: dieboersenblogger.de

Am Pfingst-Montag fand der erste Handelstag unserer „neuen“ Apple-Champions-Aktien (WKN 865985) statt. Sie wissen:

Der Stichtag für diesen Aktiensplit war bereits am Montag den 02.06.2014. Das heißt, wer an diesem Tag die Aktien des iPhone-Herstellers im eigenen Depot hatte, wurde bei dem Aktiensplit im Verhältnis 7:1 am vergangenen Freitag (06.06.2014) berücksichtigt – wir hatten darüber ja schon berichtet. Grundsätzlich gilt bei so einer Aktion, dass sich am Depotwert nichts ändert. Die Aktien werden nur optisch verbilligt. Wenn ein Anleger also beispielsweise bisher 10 Apple-Aktien im Depot hatte besitzt er nach dem Split 70 Stück. Ebenso wichtig:

Am heutigen Dienstag kann es durchaus sein, dass Sie noch keine „neuen“ Apple-Aktien in Ihrem Depot sehen. Die Einbuchung soll Angaben zufolge am morgigen Mittwoch in allen Depots abgeschlossen sein. Wer schon länger bei der Champions-Aktie Apple dabei ist weiß, dass dieses bereits der vierte Aktiensplit ist. Bereits in den Jahren 1987; 2000 und 2005 hatte der Konzern diese Maßnahme durchgeführt. Hier sehen Sie den Apple-Chart mit dem „neuen“ Kurs:

CH_865985_20140610

Nach wie vor beeindruckend. Ebenso die Gewinne von Champions-Anlegern in den vergangenen Jahren mit diesem Papier. Konkret:

Für die Champions-Aktie errechnen sich eine hohe Gewinn-Konstanz von 93% sowie im Mittel sensationelle 37% Kursplus p.a. Das Schöne bei einer Apple-Aktie: Die Verlust-Ratio mit 2,27 fällt für den eher spekulativen Technologiesektor moderat aus. Damit Sie diese Daten richtig einordnen können:

Wer vor zehn Jahren 10.000 Dollar in Apple-Wertpapiere investiert hat, kann sich heute über eine Summe von mehr als 400.000 Dollar freuen! Bei einer Anlage vor gut einem Jahr mit der gleichen Summe kommen Investoren bis heute auf einen Positionswert von mehr als 16.000 Euro. boerse.de-Aktienbrief-Leser sind entsprechend seit Jahren erfolgreich dabei:

Die bisherigen 19 Empfehlungen brachten im Durchschnitt einen Gewinn von 240 Prozent. Die Tatsache, dass die Apple-Aktie nun wieder optisch günstiger ist, dürfte so manchen Investor anlocken, um auf dem aktuellen Niveau (wieder)einzusteigen. Die bisherigen durchschnittlichen 240 Prozent Gewinn sollten also für boerse.de-Aktienbrief-Leser keineswegs das Ende der Fahnenstange bedeuten.

Stand: 10.06.2014/ Ein Gastkommentar der Aktien-Ausblick-Redaktion
Der kostenlose Newsletter erklärt Ihnen fünf mal die Woche, wie Sie mit den erfolgreichsten und sichersten Aktien der Welt langfristig Ihr Vermögen ausbauen. Hier kostenlos eintragen!

Bildquelle: dieboersenblogger.de


2 KOMMENTARE

  1. Sehr geehrte Damen u.Herren,
    mein Bank hat mir heute mitgeteilt,dass der Aktiensplit bei Apple 1:6 sei.
    Ist der Aktiensplit nun 1:6 oder 1:7

    MfG
    Dr.Wolfgang Laese
    Arnburgerstr.18
    60385 Frankfurt

  2. Der Split war 1:7. Allerdings gibt es keine 7 neue Aktien, sondern lediglich 6 weitere je Aktie hinzu. Das Mißverständnis dürfte darauf beruhen.
    Ein Beiuspiel: Wer zuvor 100 Apple-Aktien hatte, bekommt 600 weitere Aktien eingebucht und hat am Ende 700 Aktien.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here