Before the Bell: Die Zeichen bei den US-Futures stehen deutlich auf Rot

0

Es dürfte heute spannend werden – an der Wall Street. Wohin geht die Reise? Geht die gestrige Berg- und Talfahrt weiter? Der Dow schwankte zum Wochenauftakt zwischen 9.858 Zählern im Hoch und 9.678 Punkten im Tief.

Konjunkturdaten stützen

Ins grüne Terrain halfen vor allem Konjunkturdaten. So kletterte der Konjunkturindex der Einkaufsmanager im Oktober auf 55,7 Punkte nach 52,6 im September. Der höchste Wert seit April 2006. Heute stehen derweil die Auftragseingänge der US-Industrie und die Kfz-Verkäufe auf der Agenda.

Dow Jones ist charttechnisch robust

Ein Blick auf das charttechnische Bild des Dow Jones: Während unser DAX gegenüber dem Jahreshoch schon um rund 10 Prozent abgerutscht ist, zeigt sich der Dow Jones recht robust und hat bis dato gerade einmal gut 4 Prozent nachgegeben. Sogar der kürzere der beiden im Wochenchart eingezeichneten gleitenden Durchschnitte hat bislang gehalten. Negativ ist jedoch der Rückgang unter die seit März gültige Aufwärtstrendlinie.

dow jones

Kurzfristig könnte es also noch etwas weiter bergab gehen. Unterstützung bietet das Korrekturtief von Anfang Oktober bei 9.430 Punkten. Solange diese Marke nicht unterschritten wird, müssen wir uns um den übergeordneten Aufwärtstrend (noch) keine Sorgen machen.

US-Futures melden rote Vorzeichen

Aktuell zeigen die US-Futures rote Vorzeichen. Der NASDAQ100 wird derzeit bei 1.660 Punkte, mit einem Minus von 8,25 Punkten bzw. -0,5% gesehen. Der S&P500 verliert 0,7% auf 1.042 Zähler. Der DAX verliert ebenfalls deutlich und notiert bei 5.331 Punkten.


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here