Point&Figure Apple: Fundamental wieder spannend und charttechnisch sauber!

0

Lieber Leser, liebe Leserin,

manchmal ließen sich manche Missverständnisse durch Einschalten des gesunden Menschenverstandes und einer sorgfältigeren Recherche vermeiden.

So hatte  ein Vertreter der schreibenden Zunft  seiner Enttäuschung Ausdruck verliehen, dass Apple auf der Entwicklerkonferenz WWDC Anfang Juni keine neuen Geräte für den Endverbraucher vorgestellt habe.  (Dass dann dieses Statement relativ unreflektiert im Internet verbreitet wurde…..das ist ja heutzutage normal.)

Allerdings hätte man darüber nicht sonderlich überrascht sein dürfen, denn schließlich handelt es sich um die Entwickler-Konferenz, die sich nun einmal primär an Entwickler und nicht den typischen Apple-Verbraucher richtet.

Und hier gab es mehr als genug an hochinteressanten und zukunftsträchtigen Entwicklungen vorzustellen. Weitere Informationen.

Neue Hardware Produkte werden seit 2012 übrigens in der Regel im September / Oktober vorgestellt.

Werfen wir nun einen Blick auf den Point&Figure-Chart von Apple (WKN 865985) und überprüfen wir doch einmal, ob sich die Aktie aus charttechnischen Gründen als Kauf anbietet:

image

(Chart vergrößert sich beim Anklicken)

Point&Figure Apple: Im Kaufsignal…aber……

Auf jeden Fall kann attestiert werden, dass sich die Apple-Aktie klar bullish präsentiert. Bereits am 24.April kam es durch Erreichen der 560 USD zur Ausprägung eines Point&Figure-Kaufsignal, dessen erstes – recht bescheidenes – Kursziel von 585 USD mit aktuellen Notierungen um 645 USD bereits mehr als abgearbeitet ist.

Das vertikale Kursziel lässt sich aktuell noch nicht endgültig bestimmen, denn dazu fehlt der dafür notwendige Rücksetzer in Form einer O-Spalte.

Allerdings lässt sich hier bereits ein Ziel von mindestens 890 USD abschätzen. Beachten Sie bitte, dass die Aktie ab Montag mit einem 1:7-Split notiert.

Jetzt noch investieren?

Ein Einstieg zu aktuellen Notierungen mag sicherlich noch Chancen aufweisen, aber die Risiken sind ebenfalls zu  beachten. Denn erst ein Rutsch auf 510 USD würde das bullishe Szenario beenden.

Das wiederum entspricht einem möglicherweise zu tolerierenden Verlust in der Aktie von rund 21% und diesen betrachte ich eher als abschreckend.

Hier sollte ein Rücksetzer mit anschließender neuer X-Spalte abgeartet werden, der das vertikale Kursziel dann auch aktiviert und bestätigt. (Ich halte Sie auf dem Laufenden.)

Natürlich besteht die Gefahr, eine Chance zu verpassen. Aber erfreulicherweise bietet der Aktienmarkt nicht nur die Apple als Investment.

Ihr Jörg Mahnert


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here