Daimler & BMW: Kann das weiter gut gehen?

0
Bildquelle: Pressefoto Daimler

Für die deutschen Premiumhersteller BMW (WKN 519000) und Daimler (WKN 710000) mit seiner Pkw-Marke Mercedes-Benz läuft es in den USA weiterhin so richtig gut. Im Mai konnten einmal mehr neue Verkaufsrekorde verzeichnet werden. Während sich die Münchner die Spitzenposition bei den Absätzen sicherten, durften sich Anleger bei beiden DAX-Titeln zuletzt über deutliche Kurssteigerungen freuen. Allerdings dräng sich immer mehr die Frage auf, ob damit das Ende der Fahnenstange erreicht sein könnte.

Im Mai lag die Verkaufszahl bei der Marke Mercedes-Benz in den USA bei 26.617 und damit um 7,7 Prozent über dem Wert aus dem Vorjahresmonat, während im bisherigen Jahresverlauf 125.118 (plus 6,5 Prozent) Fahrzeuge abgesetzt werden konnten. Damit landeten die Stuttgarter nur ganz knapp hinter BMW, die in diesem Jahr 127.181 Autos (plus 12,2 Prozent) ihrer Kernmarke in den USA absetzen konnten. Im Monat Mai lag der Zuwachs sogar bei 17,3 Prozent auf 29.602 Fahrzeuge. Besonders erfreut zeigte man sich bei BMW auch über die Tatsache, dass sich die Verkäufe des MINI im Mai erholen konnten.

ch710000_20140604

Der positive Trend der vergangenen Jahre setzte sich also bei BMW und Daimler fort. Von diesem Trend profitierten auch die beiden Aktien. Bei BMW reichte es zuletzt sogar zu einem neuen Allzeithoch. Allerdings stellt sich nun die Frage, wie viel Luft nach oben bleibt. Dass die Welt für die Premiumhersteller in den Schwellenländen nicht auf ewig rosig bleiben muss, zeigte sich zuletzt am Beispiel Brasiliens. Gleichzeitig erholt sich der europäische Automarkt, jedoch konnten die Premiumanbieter nicht übermäßig von dieser Erholung profitieren, so dass die Kursrallye bei Daimler und BMW möglicherweise ins Stocken geraten könnten.

ch519000_20140604

In diesem Fall kommt es den Stuttgartern zugute, dass sie in der Vergangenheit auf der Ergebnisseite deutlich hinter der Konkurrenz zurückblieben und sie daher dank der jüngsten Sparmaßnahmen ein größeres Aufholpotenzial nutzen können. Wer daher auf steigende Kurse der Daimler-Aktie setzen möchte, könnte das Produkt mit der WKN HY0FP7 ins Auge fassen. Im Fall von BMW könnte sich das Produkt mit der WKN HY0FPN anbieten.

Melden Sie sich hier für unseren kostenlosen Wochen-Newsletter an. Immer samstags gehen wir in unserem bekannten und prämierten Blogstil auf unserer Meinung nach wichtige Themen der Woche ein und liefern Ihnen einen Markt-Roundup sowie Ausblick und Produkt-Informationen aus der D-A-CH-Region. Hier kostenlos anmelden – Ihre Mail-Adresse wird von uns nicht weitergegeben.

Bildquelle: Pressefoto Daimler


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here