Henkel: Ein deutscher Konsumgüter-Champion auf Rekordkurs

0
Bildquelle: Pressefoto Henkel

Über die Stärke von Konsumgüterkonzernen haben wir im Aktien-Ausblick schon vielfach berichtet. Dennoch ist es immer wieder bemerkenswert zu sehen, welche Kursperformance die vermeintlich „langweiligen“ Titel aus diesem Sektor aufweisen. Betrachten Sie einmal diesen Chart. Diese Champions-Aktie markierte erst diese Woche ein neues All-Time-High:

CH_604843_20140523

Es handelt sich dabei um den deutschen Branchenführer Henkel (WKN 604843) mit so bekannten Marken wie Persil, Pril oder Pritt. Doch neben den allseits bekannten Produkten gibt es viele weitere Marken, mit denen dieses Champions-Unternehmen weltweit Erfolg hat.

Stabilität und Strategie stimmen

Für Henkel spielen vor allem die wachstumsstarken Märkte eine bedeutende Rolle. In den vergangenen vier Jahren lag das organische Wachstum hier bei durchschnittlich fast 10 Prozent. Demgegenüber betrug das Wachstum in den reifen Märkten nur knapp 2 Prozent. Entscheidend ist am Ende die Mischung wie die 2013er-Zahlen zeigen. Trotz eines bei rund 16 Mrd. Euro stabilen Umsatzes konnte das betriebliche Ergebnis (EBIT) von 2,2 Mrd. Euro auf 2,29 Mrd. Euro gesteigert werden.

Die kontinuierliche Stärke der letzten Jahre ist derweil auch im aktuell laufenden Geschäftsjahr bereits absehbar. Henkel bekräftigte daher bei der Vorstellung der ersten Quartalszahlen den bisherigen Ausblick. So erwartet Henkel für das Geschäftsjahr 2014 ein organisches Umsatzwachstum zwischen 3 und 5 Prozent. Für die bereinigte EBIT-Marge wird mit einem Anstieg auf etwa 15,5 Prozent und für das bereinigte Ergebnis je Vorzugsaktie mit einem Zuwachs im hohen einstelligen Bereich gerechnet. Die EBIT-Marge hatte bereits im letzten Jahr von 14,1 auf 15,4 Prozent verbessert werden können.

Aktionäre profitieren dauerhaft vom Erfolg

Grundlage für den Erfolg des Unternehmens ist dabei keineswegs nur die Produktqualität. Auch bei Management und Eigentümern herrscht Stabilität vor. Die Familie Henkel, die derzeit rund 59 Prozent der stimmberechtigten Stammaktien hält, hat Anfang 2014 ihren Aktienbindungsvertrag bis Ende 2033 verlängert. Damit setzt sich die bereit seit 1876 anhaltende Erfolgsgeschichte mit dem Haupteigentümer Henkel weiter fort. Das Management setzt derweil die „Strategie 2016“ voller Elan um. Damit will der Dax-Konzern erreichen, mit seinen Marken und Technologien weltweit führend zu sein. Am Erfolg von Henkel profitieren die Aktionäre nicht nur über den bereits gezeigten Kursverlauf. Zwar wurde jüngst ein neues Allzeithoch markiert, doch die Aktie hat noch mehr zu bieten:

In den letzten Jahren konnte die Dividende selbst in der Finanzkrise stabil gehalten werden. Gegenüber der 2002er-Dividende von 0,37 Euro je Vorzugsaktie liegen die 1,22 Euro, die für 2013 bezahlt wurden, bereits bei mehr als dem dreifachen Wert.

Als Investment kann die Henkel-Aktie ein vielversprechendes Chance- Risiko-Profil vorweisen. So errechnet sich aus der Kurshistorie der vergangenen zehn Jahre eine unterdurchschnittliche Verlust-Ratio von 1,83. Auf der Renditeseite stehen derweil seit 2004 im Mittel jährliche Kursgewinne von rund 14% zu Buche (Gewinn-Konstanz 85%). Der deutsche Konsumgüter-Champion könnte also für jeden Anleger ein solider Bestandteil des persönlichen Basis-Depots sein.

Stand: 22.05.2014/ Ein Gastkommentar der Aktien-Ausblick-Redaktion
Der kostenlose Newsletter erklärt Ihnen fünf mal die Woche, wie Sie mit den erfolgreichsten und sichersten Aktien der Welt langfristig Ihr Vermögen ausbauen. Hier kostenlos eintragen!

Bildquelle: Pressefoto Henkel


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here