Wenn Fonds ihre Ziele verpassen…

0
Bildquelle: Pressefoto Börse Stuttgart

Über die mit Fonds zu erzielende Rendite gibt es ja immer wieder Widersprüchliches zu hören. Die Zeitschrift Capital hat nun eine Analyse durchgeführt, die interessante Ergebnisse zu Tage bringt: Offenbar erzielten nur 82 Investmentfonds bessere Egebnisse als ihr Vergleichsindex.

Hier die entsprechende Pressemitteilung, deren Inhalte wir ganz spannend finden:
Insgesamt 82 Investmentfonds schafften es, langfristig durch aktives Management ihren jeweiligen Vergleichsindex in den unterschiedlichen Börsenphasen eines längeren Zeitraums zu übertreffen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Fonds-Analyse, die das Wirtschaftsmagazin ‚Capital‘ (Ausgabe 6/2014, EVT 22. Mai) zusammen mit dem Analysehaus Greiff Capital Management durchführte. Untersucht wurden fast 4.600 Fonds in 20 Kategorien, die seit mindestens zehn Jahren am Markt sind. Geprüft wurde nach den Kriterien Aktivität und Erfolg, um festzustellen, ob sich die jährliche Managementgebühr von im Schnitt 1,8 Prozent rechnet und damit den Mehrpreis gegenüber einem günstigeren Indexfonds auch rechtfertigt.

Von den untersuchten Fonds gelang es nur gut jedem dritten (34 Prozent) im Zeitverlauf von drei Jahren die Benchmark stetig zu übertreffen. Bei fünf Jahren lag die Quote bei 49 Prozent und bei zehn Jahren bei 31 Prozent. „Produkte mit breitem Anlagespektrum sind ihren Vergleichsindizes häufiger überlegen als Länder- oder Themenfonds“, erklärte Greiff-Vorstand Volker Schilling.

Fonds, die in Europa investieren und keinen weiteren Beschränkungen unterliegen, erwiesen sich im ‚Capital‘-Ranking als besonders stark. Mehr als ein Drittel aller Siegerfonds investierte in europäische Werte. Enttäuschend schnitten demgegenüber im Vergleich mit der Analyse aus dem Jahr 2012 global investierende Aktienfonds ab. Im 2014er-Ranking sind insgesamt 41 Fonds dabei, die auch zwei Jahre zuvor platziert waren.

Von den Fonds, die in Standardwerte investieren, erzielten 14 über alle Betrachtungszeiträume höhere Wertzuwächse als der Markt insgesamt. Drei Produkte aus dieser Spitzengruppe werden von Franz Weis verwaltet, dem Manager der französischen Fondsboutique Comgest. Herausragende Ergebnisse erreichten auch die Spezialisten für europäische Nebenwerte. Rund zwei Drittel der Fonds für Mid und Small Caps lagen jeweils über ihrem Vergleichsindex.

Fonds der Anleihen-Kategorie sorgten für eine positive Überraschung: 17 von ihnen erzielten exzellente Ergebnisse auf den weltweiten Finanzmärkten über jeden Zeitraum. In keiner Kategorie gab es 2014 mehr Top-Fonds. Templeton-Manager Michael Hasenstab ist gleich zwei Mal vertreten.

Quelle: OTS: Capital, G+J Wirtschaftsmedien

Bildquelle: Pressefoto Börse Stuttgart


TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here