Coloplast: Fürsorgliches fürs Depot

0
Bildquelle: Pressefoto Coloplast

In den kommenden Jahren wird Deutschland vom demographischen Wandel geprägt sein. Bereits jetzt kommen hierzulande auf einen Rentner nicht einmal mehr drei Menschen im arbeitsfähigen Alter, in 15 Jahren wird das Verhältnis bei eins zu zwei liegen. Dann werden die sogenannten Babyboomer, also die um 1960 Geborenen, in den Ruhestand eintreten. Der demographische Wandel betrifft aber auch andere Staaten. Nach einer Studie der Vereinten Nationen wird es 2050 weltweit 3,2 Millionen Hundertjährige geben, in 64 Ländern wird ein Drittel der Bevölkerung aus Senioren bestehen.

Ein größerer Anteil älterer Menschen bedeutet neue Herausforderungen im Gesundheitssystem. Der Bedarf an medizinischer Versorgung wird ansteigen, denn die wenigsten werden auch hochbetagt noch völlig fit sein. In der vergangenen Woche hatten wir Ihnen im Zusammenhang mit dem Trend „Übergewicht“ bereits Novo Nordisk (WKN A1XA8R) vorgestellt, den Marktführer im Bereich künstlich hergestelltem Insulin. Sicherlich wird dieses dänische Unternehmen auch von einer immer älter werdenden Bevölkerung profitieren. Aber die Dänen haben in dieser Hinsicht noch ein weiteres Eisen im Feuer.

Coloplast – vom demographischen Wandel profitieren

Coloplast (WKN A1KAGC) stellt Produkte her, die der medizinischen Versorgung dienen. Hauptziel des Unternehmens ist es, die Lebensqualität von Menschen mit körperlichen Beeinträchtigungen zu verbessern. Darin liegen auch die Wurzeln der Firma: 1957 entwickelte Elise Sørensen für ihre Schwester den ersten selbsthaftenden Stomabeutel. Das Modell konnte mit Erfolg auch bei anderen Betroffenen eingesetzt werden und Coloplast wurde geboren. Mittlerweile beschäftigt das Unternehmen weltweit 7.000 Mitarbeiter in über 30 Ländern und bietet neben Stoma-Produkten auch Erzeugnisse für die Bereiche Inkontinenz- und Wundversorgung sowie Urologie an.

CH_A1KAGC_20140519

Der Erfolg des Unternehmens lässt sich an den Zahlen ablesen. So erzielte der Konzern 2013 einen Erlös von 11,6 Mrd. Dänische Kronen, seit 2008 ist der Umsatz jährlich im Mittel um 7 Prozent gestiegen. Im selben Zeitraum kletterte der Profit um 35 Prozent p.a., zuletzt verbuchte Coloplast einen Gewinn in Höhe von 2,7 Mrd. Kronen. Der bedeutendste Markt ist dabei (noch) Europa. Große Chancen rechnet sich das Unternehmen in den sogenannten Emerging Markets aus – mit steigendem Wohlstand und verbesserten Gesundheitssystemen werden dort die Produkte von Coloplast mehr und mehr nachgefragt.

Hervorragende Geschäftsmodelle werden an der Börse honoriert

Ein gutes Geschäftsmodell gepaart mit rosigen Aussichten führt auf lange Sicht stets zu einer positiven Kursentwicklung. So konnten sich die Aktionäre von Coloplast in der vergangenen Dekade über einen durchschnittlichen Kursgewinn von 23 Prozent pro Jahr freuen. Die Gewinnkonstanz lag dabei bei 88 Prozent, das Anlage-Risiko war gering (Verlust-Ratio: 1,44). Eine tolle Rendite bei geringem Risiko – auch dieses dänische Unternehmen ist ein echter Champion. Momentan führt der Konzern unsere Bestenliste im boerse.de-Aktienbrief sogar an!

Stand: 19.05.2014/ Ein Gastkommentar der Aktien-Ausblick-Redaktion
Der kostenlose Newsletter erklärt Ihnen fünf mal die Woche, wie Sie mit den erfolgreichsten und sichersten Aktien der Welt langfristig Ihr Vermögen ausbauen. Hier kostenlos eintragen!

Bildquelle: Pressefoto Coloplast


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here