Nordex-Aktie: Commerzbank sieht deutlich mehr Potenzial

0
Bildquelle: Pressefoto Jan Oelker / Nordex

Nach den ersten Jubelstürmen der Anleger über die jüngsten Quartalsergebnisse beim Hamburger Windturbinenhersteller Nordex (WKN A0D655) und die Prognoseanhebung ist in den vergangenen Tagen rund um den TecDAX-Wert wieder etwas mehr Ruhe eingekehrt. Damit hat sich das Papier auch ein wenig von seinem Jahreshoch entfernt. Allerdings sollten die jüngsten positiven Analystenkommentare und Kurszielanhebungen für neuen Schwung sorgen.

In der vergangenen Woche hatten bereits die Deutsche Bank und die Jungs von Independent Research ihre Kursziele für die Nordex-Aktie nach oben geschraubt. Heute ist die Commerzbank an der Reihe. Statt 12 Euro lautet das Kursziel nun 16 Euro. Das Rating bleibt weiterhin bei „Buy“. Zur Begründung heißt es zum Beispiel, dass Nordex „herausragende“ Ergebnisse für das erste Quartal präsentiert hatte und sich das Unternehmen in einem anhaltend guten Geschäftsumfeld bewegen würde.

chA0D655_20140519

Dabei sollten Nordex auch die Steine immer weniger ausmachen, die dem Unternehmen auf dem deutschen Heimatmarkt in den Weg gelegt werden. Dazu gehören die Absenkung der Förderung der Windkraft an Land oder neue Vorschriften zum Abstand von Windrädern zu Autobahnen oder Wohngebieten. Immerhin konnte das Unternehmen zuletzt mit einer sehr guten Auftragslage auch außerhalb Deutschlands punkten. Wer auf steigende Kurse der Nordex-Aktie setzen möchte, könnte es mit dem Derivate-Produkt mit der WKN DZW8SM versuchen.

Melden Sie sich hier für unseren kostenlosen Wochen-Newsletter an. Immer samstags gehen wir in unserem bekannten und prämierten Blogstil auf unserer Meinung nach wichtige Themen der Woche ein und liefern Ihnen einen Markt-Roundup sowie Ausblick und Produkt-Informationen aus der D-A-CH-Region. Hier kostenlos anmelden – Ihre Mail-Adresse wird von uns nicht weitergegeben.

Bildquelle: Pressefoto Nordex


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here