SLM Solutions-Aktie hält sich gut

0
Bildquelle: SLM Solutions

Vor 10 Tagen erfolgte der Börsengang des 3D-Druck-Unternehmens SLM Solutions Group AG (WKN A11133). Es war der erste IPO in Frankfurt in diesem Jahr und er hat bewiesen, dass auch Deutschlands Anleger noch „Börsengang“ können. Die Aktie selbst hält sich seit dem ersten Handelstag deutlich über dem Ausgabepreis von 18 Euro.

Das Unternehmen ist mit einer Marktkapitalisierung von knapp 350 Mio. Euro nach wie vor kein Investment für jedermann. Dies sollte man sich immer bewußt machen. Dennoch besetzt SLM Solutions mit dem metallbasierten 3D-Druck eine zukunftsträchtige Nische, die nichts mit kleinen 3D-Druckern für den Hausgebrach zu tun hat, sondern mit Großgeräten für die Industrie. Die Stückzahlen sind dementsprechend deutlich kleiner, aber eben auch rentabler. Insofern besteht hier durchaus Zukunftspotenzial. Vor allem auch im Vergleich mit anderen hochgehypten 3D-Druck-Spezialisten. Allerdings muss man dafür Zeit mitbringen. Schnelle Kursgewinne dürften mit der Aktie von SLM Solutions nicht zu machen sein. Aber das ist ja auch nicht die Intension des Börsengangs gewesen. Es geht ja darum, mit dem erzielten Geld das internationale Vertriebs- und Servicenetzwerk auszubauen, die Entwicklung des Geschäfts mit Metallpulvern für ihre selektiven Laserschmelzanlagen weiterzuentwickeln und die Forschungs- und Entwicklungsarbeit voranzutreiben. Dies alles geht nicht über Nacht.

Nach dem Börsengang hat sich die Aktionärsstruktur erwartungsgemäß verändert. Die Stimmrechtsanteile der bisherigen Aktionäre haben sich zum Teil drastisch verringert. Die Ceresio GmbH von Hans-Joachim Ihde hält nun noch 24,14 Prozent an SLM Solutions. Bei Henner Schöneborn beträgt der Anteil lediglich noch 3,30 Prozent und bei Parcom Capital bei 16,94 Prozent. Damit haben die „neuen“ Aktionäre künftig das Sagen, wobei die Altaktionäre mindestens die nächste 12 Monate noch an Bord sind. Ein hoher Streubesitzanteil ist insofern schon einmal eine gute Übung für die Zeit danach. Doch das war ja auch so gewünscht worden, wenngleich noch längst nicht sicher ist, ob die Altaktionäre wirklich nach 12 Monaten aussteigen. Alles in allem bleibt es also spannend zu sehen, ob sich SLM Solutions in den kommenden Wochen weiter so gut hält. Bislang deutet jedenfalls alles auf einen erfolgreichen Börsengang hin. Nächster, kursrelevanter Termin wird dann der 27. Mai sein. Da werden die ersten Quartalszahlen veröffentlicht.

Melden Sie sich hier für unseren kostenlosen Wochen-Newsletter an. Immer samstags gehen wir in unserem bekannten und prämierten Blogstil auf unserer Meinung nach wichtige Themen der Woche ein und liefern Ihnen einen Markt-Roundup sowie Ausblick und Produkt-Informationen aus der D-A-CH-Region. Hier kostenlos anmelden – Ihre Mail-Adresse wird von uns nicht weitergegeben.

Bildquelle: SLM Solutions


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here