Twitter-Aktie: Jetzt brechen alle Dämme

0
Bildquelle: Twitter

Jetzt brechen beim Kurznachrichtendienst Twitter (WKN A1W6XZ) alle Dämme. Zunächst litt der Aktienkurs unter schwachen Nutzerzahlen im ersten Quartal. Doch nun fragen sich immer mehr Anleger, warum sie an den Erfolg der Wachstumsgeschichte glauben sollen, wenn dies Mitarbeiter und frühe Investoren offensichtlich nicht mehr so richtig tun.

Ein halbes Jahr nach dem Börsengang endete eine Haltefrist für Twitter-Papiere, die Insider kräftig zum Ausstieg nutzten. Dies führte dazu, dass die Twitter-Aktie am Dienstag im New Yorker Handel fast 20 Prozent an Wert verlor. Zwar erklärten die Unternehmensgründer Jack Dorsey und Evan Williams sowie CEO Richard Costolo, an ihren Aktienpaketen vorerst festhalten zu wollen, allerdings bleibt es abzuwarten, ob dies am Ende tatsächlich dazu führt, dass der Ausverkauf bei der Twitter-Aktie nicht weitergeht.

chA1W6XZ_20140507

Zumindest wird das Papier auch weiterhin nicht als solides Investment taugen, sondern weiterhin etwas für kurzfristige und risikofreudige Spekulanten sein. Nachdem die kurzfristige Spekulation auf Kursgewinne das Papier kurz nach dem IPO im November 2013 ohne fundamentale Unterstützung durch Geschäftsergebnisse beflügelt hatte, dürften sich die kurzfristig-orientierten Spekulanten noch eine Weile mit Wetten auf Kursverluste austoben. Wer angesichts dieser Situation gehebelt auf weiter sinkende Kurse der Twitter-Aktie setzen möchte, könnte den HVB Mini Future Bear mit der WKN HY32V3 ins Auge fassen.

Melden Sie sich hier für unseren kostenlosen Wochen-Newsletter an. Immer samstags gehen wir in unserem bekannten und prämierten Blogstil auf unserer Meinung nach wichtige Themen der Woche ein und liefern Ihnen einen Markt-Roundup sowie Ausblick und Produkt-Informationen aus der D-A-CH-Region. Hier kostenlos anmelden – Ihre Mail-Adresse wird von uns nicht weitergegeben.

Bildquelle: Twitter


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here