Nordex-Aktie: Darauf haben Anleger gewartet

0
Bildquelle: Pressefoto Nordex/Ove Arscholl

In einem schwachen Gesamtmarktumfeld stellt die Nordex-Aktie (WKN A0D655) am Montag die positive Ausnahme dar. Dabei schafft es das im TecDAX gelistete Papier des Hamburger Windturbinenherstellers vor allem wegen eines positiven Analystenkommentars an die Indexspitze und weckt Hoffnungen nach dem ersehnten Ausbruch.

Dabei haben die Analysten der Deutschen Bank bei der Anhebung des Kursziels so richtig zugelangt und dieses von zuvor 6 auf nun 15 Euro angehoben. Zudem wurde die Einstufung von „Hold“ auf „Buy“ geändert. Für die positive Einschätzung sorgen vor allem die Fortschritte des Unternehmens bei der Restrukturierung. Laut Analysteneinschätzung seien die Nordex-Ziele für 2015 daher zu vorsichtig. Aus diesem Grund geht man bei der Deutschen Bank davon aus, dass das Unternehmen bald seine Prognosen nach oben korrigieren dürfte.

chA0D655_20140505

Mit der jüngsten Kurszielanhebung trauen die Jungs bei der Deutschen Bank der Nordex-Aktie bei den aktuellen Notierungen einen Kurszuwachs um mehr als 25 Prozent zu. Allerdings müsste das Papier dafür endlich aus der engen Handelsspanne zwischen 10 und 12 Euro ausbrechen, in der es nun schon seit Monaten feststeckt. Wer an steigende Kurse der Nordex-Aktie glaubt, könnte mit dem Derivate-Produkt mit der WKN DZN9K8 gehebelt auf ein solches Szenario setzen.

Melden Sie sich hier für unseren kostenlosen Wochen-Newsletter an. Immer samstags gehen wir in unserem bekannten und prämierten Blogstil auf unserer Meinung nach wichtige Themen der Woche ein und liefern Ihnen einen Markt-Roundup sowie Ausblick und Produkt-Informationen aus der D-A-CH-Region. Hier kostenlos anmelden – Ihre Mail-Adresse wird von uns nicht weitergegeben.

Bildquelle: Pressefoto Nordex/Ove Arscholl


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here