Fielmann will für noch mehr Durchblick sorgen

1
Bildquelle: Pressefoto Fielmann AG

Wie positiv sich ein zusätzlicher Verkaufstag und gutes Wetter auf die Geschäftsergebnisse auswirken können, merkte nun Deutschlands größte Optikerkette Fielmann (WKN 577220). Daher wurden auch die eigenen Erwartungen im ersten Quartal übertroffen. Daneben sollte ein geplanter Aktiensplit von 1 zu 2 die Attraktivität der Fielmann-Aktie jedoch noch weiter erhöhen.

Zuletzt waren dafür die Geschäftsergebnisse verantwortlich. Im ersten Quartal 2014 wurden insgesamt 1,85 Millionen Brillen verkauft und damit rund 9 Prozent mehr als vor einem Jahr. Der Konzernumsatz erhöhte sich auf 306,3 Mio. Euro nach 277,8 Mio. Euro im Vorjahr, während der Vorsteuergewinn sogar um 25 Prozent auf 58,9 Mio. Euro kletterte. Schließlich stieg der Nettogewinn von 33,6 Mio. Euro auf nun 41,8 Mio. Euro.

ch577220_20140428

Damit verzeichnete Fielmann einen sehr guten Jahresauftakt 2014, nachdem bereits das Geschäftsjahr 2013 hervorragend gelaufen war und auch die Dividende nach oben geschraubt werden konnte. Dabei soll der Schwung im weiteren Jahresverlauf mitgenommen werden. Kein Wunder also, dass die 2014er-Ziele bestätigt wurden, wonach Absatz, Umsatz und Gewinn erneut gesteigert werden sollen. Wer daher auch auf steigende Kurse der Fielmann-Aktie setzen möchte, könnte das Derivate-Produkt mit der WKN DZG61Z ins Auge fassen.

Melden Sie sich hier für unseren kostenlosen Wochen-Newsletter an. Immer samstags gehen wir in unserem bekannten und prämierten Blogstil auf unserer Meinung nach wichtige Themen der Woche ein und liefern Ihnen einen Markt-Roundup sowie Ausblick und Produkt-Informationen aus der D-A-CH-Region. Hier kostenlos anmelden – Ihre Mail-Adresse wird von uns nicht weitergegeben.

Bildquelle: Pressefoto Fielmann AG


1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here