Gilead Sciences & Amgen: Eine neue Zeitrechnung

0
3.444 views
Bildquelle: Pressefoto Amgen Inc.

Nach einem hervorragenden Jahr 2013 hatten sich die großen Biotechnologiewerte wie Amgen (WKN 867900) und Gilead Sciences (WKN 885823) zuletzt nicht gerade mit Ruhm bekleckert. Daher waren die Investoren auf die jüngsten Quartalsergebnisse besonders gespannt. Während Amgen die Markterwartungen enttäuschte, konnte Gilead diese dank des Erfolgs seines neuen Blockbuster-Medikaments „Sovaldi“ geradezu pulverisieren.

Dabei wurden die Umsatzerlöse von 2,53 Mrd. US-Dollar im Vorjahreszeitraum auf nun 5,0 Mrd. US-Dollar nahezu verdoppelt. Der Nettogewinn schoss von 722 Mio. US-Dollar auf satte 2,23 Mrd. US-Dollar nach oben. Damit lag das bereinigte EPS mit 1,48 US-Dollar deutlich über den Konsensschätzungen von 0,90 US-Dollar und dem Vorjahreswert von 0,48 US-Dollar. Das neue Hepatitis-C-Präparat „Sovaldi“ war mit einem Umsatz von 2,27 Mrd. US-Dollar für fast die Hälfte der Gesamterlöse im ersten Quartal verantwortlich.

ch885823_20140423

So einen beeindruckenden Verkaufsstart hatte es in den USA für ein Medikament noch nicht gegeben. Allerdings könnte damit der Fokus noch mehr auf den hohen Preis von 1.000 US-Dollar pro Pille und die Gesamtkosten von 84.000 US-Dollar für eine zwölfwöchige Behandlung gelenkt werden. Schon jetzt gibt es Kritik vonseiten einiger US-Kongressabgeordneter an der Preisgestaltung von Gilead. Gleichzeitig dürften nicht nur die Politiker in den USA die ausufernden Gesundheitsausgaben im Blick haben und Preisschranken für neue Medikamente fordern.

ch867900_20140423

Während Gilead im ersten Quartal noch sorgenfrei von dem Erfolg von „Sovaldi“ profitieren konnte, enttäuschte Amgen die Markterwartungen. Die Umsatzerlöse stiegen um 7 Prozent auf 4,52 Mrd. US-Dollar. Dagegen fiel der Nettogewinn um 25 Prozent auf 1,07 Mrd. US-Dollar. Damit blieb auch das bereinigte EPS mit 1,87 US-Dollar (Vorjahr: 1,96 US-Dollar) unter den Markterwartungen von 1,94 US-Dollar. Wenigstens konnte die Jahresprognose bestätigt werden, wonach die Erlöse 2014 zwischen 19,2 und 19,6 Mrd. US-Dollar liegen sollen. Beim EPS wird mit einem Wert zwischen 7,90 und 8,20 US-Dollar (Konsens: 8,16 US-Dollar) gerechnet.

Sowohl die Aktie von Amgen als auch die Gilead-Aktie konnten sich zuletzt nach einer deutlichen Kurskorrektur erholen. Während Amgen im ersten Quartal schwächelte, dürfte Gilead trotz der Diskussionen um die Preisgestaltung bei „Sovaldi“ hohe Erwartungen geweckt haben. Allerdings zeigen die jüngsten Kurrücksetzer auch die Risiken, die mit einer Investition in Biotech-Werte verbunden sind. Daher bietet sich eher eine Investition in die Schweizer Beteiligungsgesellschaft BB Biotech (WKN A0D655), die die Risiken mit Hilfe vieler Einzelwerte aus dem Sektor besser verteilt. Anleger, die auf der Suche nach weiteren ertragreichen Aktien sind, sollten einen Blick in unseren Shop werfen.

An dieser Stelle zunächst ein Hinweis in eigener Sache: Die Börsenblogger nehmen in diesem Jahr am Publikumspreis des comdirect finanzblog award teil und freuen sich bis zum 25. April über ihre Stimme. Hier geht es zur Abstimmung.

Melden Sie sich hier für unseren kostenlosen Wochen-Newsletter an. Immer samstags gehen wir in unserem bekannten und prämierten Blogstil auf unserer Meinung nach wichtige Themen der Woche ein und liefern Ihnen einen Markt-Roundup sowie Ausblick und Produkt-Informationen aus der D-A-CH-Region. Hier kostenlos anmelden – Ihre Mail-Adresse wird von uns nicht weitergegeben.

Bildquelle: Pressefoto Amgen Inc.


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here