C.A.T. oil: Allen Widrigkeiten zum Trotz

0
Bildquelle: Pressefoto Gazprom

Die politischen Unruhen in der Ukraine und die anhaltenden Drohungen des Westens mit wirtschaftlichen Sanktionen gegen Russland haben die Aktie von C.A.T. oil (WKN A0JKWU) zuletzt stark unter Druck gesetzt. Doch nachdem Konzernchef Manfred Kastner die Anleger bezüglich möglicher negativer Auswirkungen der Russland-Krise beruhigen konnte, sorgen nun die 2013er-Geschäftsergebnisse für eine weitere Erholung der im SDAX gelisteten Aktie des Ölfeldausrüsters.

Dabei schaffte es C.A.T. oil 2013 seine Umsatzerlöse gegenüber dem Vorjahr um 26,7 Prozent auf 426,6 Mio. Euro und damit auf ein neues Rekordniveau zu steigern. Beim EBITDA ging es um 43,6 Prozent auf 114,9 Mio. Euro, während der Nettogewinn sogar um 140 Prozent auf 50,8 Mio. Euro nach oben geschraubt werden konnte. Angesichts dieser Entwicklung soll die Dividende um 40 Prozent auf 0,35 Euro je Aktie ansteigen. Die positiven Ergebnisse waren allerdings keine große Überraschung und hatten sich außerdem in der beeindruckenden Performance der C.A.T. oil-Aktie im Vorjahr niedergeschlagen. Wesentlich interessanter war da schon die Frage, welche Auswirkungen die Russland-Krise auf das Tagesgeschäfts und die geplanten Investitionen des Unternehmens haben würde.

chA0JKWU_20140423

Eine erste Antwort hatte C.A.T. oil-Chef Kastner in einem Interview mit „Euro am Sonntag“ geliefert. Demnach freut man sich auf Unternehmensseite über eine weiterhin gute Auftragslage aus Russland trotz der politischen Turbulenzen. Daher hat sich an den positiven Aussichten für 2014 nichts verändert. Für das laufende Geschäftsjahr erwartet C.A.T. oil Umsätze zwischen 420 und 450 Mio. Euro, während das EBITDA 113 bis 121 Mio. Euro betragen soll. Gleichzeitig will man langfristig mit Investitionen in Höhe von 390 Mio. Euro bis 2016 noch mehr von dem weltweit steigenden Energiebedarf profitieren. Angesichts dieser Aussichten, sollte auch die C.A.T. oil-Aktie ihre jüngste Schwächephase überwinden können, auch wenn die Probleme in Russland längst noch nicht gelöst sind. Wer auf der Suche nach weiteren ertragreichen Aktien ist, sollte einen Blick in unseren Shop werfen.

An dieser Stelle zunächst ein Hinweis in eigener Sache: Die Börsenblogger nehmen in diesem Jahr am Publikumspreis des comdirect finanzblog award teil und freuen sich bis zum 25. April über ihre Stimme. Hier geht es zur Abstimmung.

Melden Sie sich hier für unseren kostenlosen Wochen-Newsletter an. Immer samstags gehen wir in unserem bekannten und prämierten Blogstil auf unserer Meinung nach wichtige Themen der Woche ein und liefern Ihnen einen Markt-Roundup sowie Ausblick und Produkt-Informationen aus der D-A-CH-Region. Hier kostenlos anmelden – Ihre Mail-Adresse wird von uns nicht weitergegeben.

Bildquelle: Pressefoto Gazprom


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here