Deutsche Post: Euphorie wirkt ansteckend

3
Bildquelle: Pressebild Deutsche Post AG

„Strategie 2015“ war gestern. Jetzt verfolgt die Deutsche Post (WKN 555200) die „Strategie 2020“. Damit schüttelt das Unternehmen endgültig jeglichen Staub eines ehemaligen Staatsmonopolisten ab. Die Wachstumstreiber bleiben dabei der boomende Internethandel und die hervorragende Stellung des Unternehmens in den Wachstumsmärkten Asiens und des Nahen Ostens. Dabei lassen sich die Anleger von der Aufbruchsstimmung anstecken, so dass die Deutsche Post-Aktie am Mittwoch an die DAX-Spitze klettert und ein neues Allzeithoch verbucht.

Konkret peilt der Konzern bis 2020 einen EBIT-Anstieg um durchschnittlich über 8 Prozent pro Jahr an. In der DHL-Sparte soll das jährliche EBIT-Wachstum sogar bei rund 10 Prozent liegen, während es im Segment BRIEF immerhin um rund 3 Prozent jährlich nach oben gehen soll. Damit dies gelingt, setzt die Deutsche Post dort vor allem auf die stark wachsende Bedeutung des Paketgeschäfts. Da sich das klassische Briefgeschäft jedoch immer mehr auf dem Rückzug befindet und die Zukunft im Bereich E-Comemrce gesehen wird, bekommt das Segment den neuen Namen „Post –  eCommerce – Parcel“ (PEP) verliehen.

ch555200_20140402

Damit schafft es die Deutsche Post eine Steigerung zu erzielen, nachdem das Jahr 2013 bereits durch die positiven Geschäftsergebnisse, die zweitbeste Performance der Deutsche Post-Aktie unter den 30 DAX-Werten oder der Aufnahme des Papiers in den EuroStoxx 50 gekennzeichnet war. Aus diesem Grund sollte auch die Aktie noch einige Rekorde bewerkstelligen können. Daher werden auch wir in unserer Entscheidung bestätigt, die Deutsche Post als Gewinneraktie aufgenommen zu haben. Wer genaueres wissen möchte, sollte einen Blick in unseren Shop werfen. Anleger, die gehebelt auf weiter steigende Kurse setzen möchten, könnten es einmal mit dem Produkt mit der WKN HY0GRD versuchen.

Melden Sie sich hier für unseren kostenlosen Wochen-Newsletter an. Immer samstags gehen wir in unserem bekannten und prämierten Blogstil auf unserer Meinung nach wichtige Themen der Woche ein und liefern Ihnen einen Markt-Roundup sowie Ausblick und Produkt-Informationen aus der D-A-CH-Region. Hier kostenlos anmelden – Ihre Mail-Adresse wird von uns nicht weitergegeben.

Bildquelle: Pressebild Deutsche Post AG


3 KOMMENTARE

  1. Es wurde auch langsam Zeit, wo man doch bei der deutschen Post immer das Gefühl hatte, dass die zeit stehen geblieben ist. na, mal abwarten wie sich alles entwickeln wird.

  2. Ich denke auch das es sich mehr lohnt sich auf die Paketsparte zu konzentrieren.
    Schließlich schickt man in Zeiten des Internets ja kaum noch Briefe.
    Aber EBrief und Co. finde ich total überflüssig..

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here