ElringKlinger-Aktie: Optimismus, aber keine Euphorie

0
Bildquelle: Pressefoto ElringKlinger AG

Der Autozulieferer ElringKlinger (WKN 785602) überzeugte am Freitag mit einem soliden Ausblick für 2014. Dementsprechend deutlich war der Kursanstieg. Heute wurde das Ganze durch einen positiven Analystenkommentar noch einmal befeuert. Doch von Euphorie kann man nicht sprechen, eher von Optimismus.

Konkret erwartet ElringKlinger ausgehend von einer weltweit um 2 bis 3 Prozent anziehenden Automobilproduktion für 2014 einen über dem Markt liegenden organischen Anstieg der Umsätze um 5 bis 7 Prozent. Die vollständige Konsolidierung der ElringKlinger Marusan Corporation soll zusätzlich rund 25 Mio. Euro zum Umsatz beisteuern. Das um Einmaleffekte bereinigte EBIT wird in der Bandbreite von 160 bis 165 Mio. Euro (Vorjahr: 144,7 Mio. Euro) gesehen. Zum Zwecke der besseren Vergleichbarkeit wird die Finanzkennzahl EBIT zukünftig nicht mehr inklusive der Währungskurseffekte ausgewiesen, welche vor allem aus der Finanzierungstätigkeit stammen. Die EBIT-Marge soll sich gegenüber 2013 insgesamt leicht verbessern.

CH_785602_20140331

Alles in allem sind die Zahlen kein Grund für euphorische Kurssprünge. Dennoch konnte die Aktie den Sprung in Richtung GD200 verwirklichen. Ob dies nun nachhaltig wirkt, werden die nächsten Tage zeigen. Sollte der GD200 tatsächlich überwunden werden, würde diese weitere Käufer in die Aktie treiben. Von Analystenseite reagierte man heute ebenfalls. Die Commerzbank hob ihre Einschätzung von „Reduce“ auf „Hold“ und erhöhte zugleich das Kursziel von 23 auf 26 Euro – noch immer etwa 3 Euro unter dem aktuellen Kurs. In der Begründung hob die Commerzbank vor allem auf einen Großauftrag von Daimler im Bereich Leichtbau-Technik ab. Doch wie die Differenz zwischen Kursziel und tatsächlichem Kurs bereits zeigt: Die Bewertung von ElringKlinger ist nicht mehr billig. Bei Kepler Cheuvreux („Reduce“) ist man daher noch etwas optimistischer. Hier wurde das Kursziel von 27 Euro bestätigt. Generell sind die Dividendenrendite von 1,7 Prozent und das 2015er KGV von knapp 15 keine zündenden Kaufargumente. Aber vielleicht bringt dies ja die Zukunft. Wer auf der Suche nach ertragreichen Aktien ist, die jedoch ein deutlich geringeres Risiko aufweisen, sollte einen Blick in unseren Shop werfen.

Melden Sie sich hier für unseren kostenlosen Wochen-Newsletter an. Immer samstags gehen wir in unserem bekannten und prämierten Blogstil auf unserer Meinung nach wichtige Themen der Woche ein und liefern Ihnen einen Markt-Roundup sowie Ausblick und Produkt-Informationen aus der D-A-CH-Region. Hier kostenlos anmelden – Ihre Mail-Adresse wird von uns nicht weitergegeben.

Bildquelle: Pressefoto ElringKlinger AG


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here