Nordex bleibt auf Wachstumskurs

0
Bildquelle: Pressefoto Jan Oelker / Nordex

Nordex (WKN A0D655) hatte bereits im Februar Eckdaten für das Geschäftsjahr 2013 präsentiert. Bei der Vorstellung der endgültigen Zahlen gab es nun keine großen Überraschungen. Allerdings konnte der Hamburger Windturbinenhersteller mit einem positiven Ausblick aufwarten. Ob dies jedoch ausreichen wird, um eine ähnliche Euphorie rund um die Nordex-Aktie wie im Vorjahr zu entfachen, bleibt abzuwarten.

2014 sollen die Umsätze noch einmal auf 1,5 Mrd. Euro zulegen, nachdem diese im Vorjahr um 33 Prozent auf 1,43 Mrd. Euro geklettert waren. Dank der zuletzt sehr guten Auftragslage ist das Umsatzwachstum fast vollständig durch den Auftragsbestand gedeckt. Allerdings soll der Fokus in diesem Jahr auf der Verbesserung der Ergebnisqualität liegen. Die EBIT-Marge soll dank weiterer Kostensenkungsmaßnahmen zwischen 3,5 und 4,5 Prozent ins Ziel kommen.

chA0D655_20140324

Das Unternehmen hatte sich bereits zuvor grundsätzlich positiv zu den Aussichten für 2014 geäußert. Trotzdem wollte die Nordex-Aktie im bisherigen Jahresverlauf nicht an die Performance des Vorjahres anknüpfen. Dies könnte jedoch noch folgen, wenn es dem Unternehmen wie 2014 gelingt, mit einer Serie von Meldungen über neue Aufträge für Euphorie zu sorgen. Wer auf steigende Kurse der Nordex-Aktie setzen möchte, könnte das Derivate-Produkt mit der WKN DZP1B3 ins Auge fassen.

Melden Sie sich hier für unseren kostenlosen Wochen-Newsletter an. Immer samstags gehen wir in unserem bekannten und prämierten Blogstil auf unserer Meinung nach wichtige Themen der Woche ein und liefern Ihnen einen Markt-Roundup sowie Ausblick und Produkt-Informationen aus der D-A-CH-Region. Hier kostenlos anmelden – Ihre Mail-Adresse wird von uns nicht weitergegeben.

Bildquelle: Pressefoto Nordex


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here