Munich Re: Allen Widrigkeiten zum Trotz

0
Bildquelle: Pressefoto © Munich Re Hauptgebäude in der Königinstraße 107

Für das Geschäftsjahr 2013 hatte die Analystenzunft bei Munich Re (WKN 843002) einen Gewinnrückgang im Vorjahresvergleich vorhergesagt. Doch der weltgrößte Rückversicherer konnte positiv überraschen und den Gewinn dank einer niedrigen Steuerquote sogar steigern. 2014 soll laut Unternehmensprognose jedoch unter dem Strich weniger als im Vorjahr übrig bleiben. Trotzdem dürfen sich die Anteilseigner nach einer Steigerung der 2013er-Dividende nun auch auf weitere Aktienrückkäufe einstellen.

Zwischen Mai 2014 und April 2015 will der Rückversicherer eigene Aktien für 1 Mrd. Euro zurückkaufen, nachdem seit November 2006 bereits eigene Papiere im Volumen von 6,8 Mrd. Euro erworben wurden. Zuvor hatte das Unternehmen einen Dividendenanstieg von 7 Euro je Aktie im Jahr 2012 auf nun 7,25 Euro in Aussicht gestellt. Dabei geht man auf Unternehmensseite für 2014 von einem Gewinnrückgang von 3,3 auf 3,0 Mrd. Euro aus. Allerdings sitzt Munich Re laut Vorstandschef Nikolaus von Bomhard aktuell auf genügend nicht benötigtem Kapital, um sich die Aktienrückkäufe leisten zu können.

Obwohl Munich Re von einem Gewinnrückgang ausgeht, nennt Bomhard die eigenen Ziele immer noch ambitioniert. Neben dem Niedrigzinsumfeld macht dem Unternehmen ein harter Wettbewerb in der Rückversicherung zu schaffen. Zudem wird sich die Steuerquote 2014 normalisieren, während im Vorjahr auch Schadenrückstellungen aufgelöst werden konnten. Die gebuchten Bruttobeiträge dürften nach Einschätzung des Managements noch einmal leicht von 51,1 auf etwa 50 Mrd. Euro sinken.

ch843002_20140320

Positiv ist jedoch zu werten, dass der DAX-Konzern mit seiner Gewinnprognose optimistischer daherkommt als die Analystenzunft. Zudem hat Munich Re auch im vergangenen Jahr gezeigt, dass man prima mit den Herausforderungen am Markt fertig werden kann. Schließlich winken da ja auch noch die Aktienrückkäufe, die der Aktie von Munich Re, ähnlich wie Ende 2013, zu einem frischen 10-Jahreshoch verhelfen könnten. Wer auf steigende Kurse der Aktie von Munich Re setzen möchte, könnte das Derivate-Produkt mit der WKN DZ932K ins Auge fassen.

Melden Sie sich hier für unseren kostenlosen Wochen-Newsletter an. Immer samstags gehen wir in unserem bekannten und prämierten Blogstil auf unserer Meinung nach wichtige Themen der Woche ein und liefern Ihnen einen Markt-Roundup sowie Ausblick und Produkt-Informationen aus der D-A-CH-Region. Hier kostenlos anmelden – Ihre Mail-Adresse wird von uns nicht weitergegeben.

Bildquelle: Pressefoto  © Munich Re Hauptgebäude in der Königinstraße 107


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here