Gold: Und schon reden wieder alle von der „Krisenwährung“…

1
Bildquelle: Pressefoto Deutsche Börse

Moin zusammen,

wow, hat das da heute gescheppert am Aktienmarkt. Das Eröffnungs-Gap vom Dax hat einen schon an alte Krisenzeiten erinnert. Ich frage mich an dieser Stelle immer wieder, warum Asiaten und Amerikaner stets mehr Eier auf dem Parkett haben – der Nikkei hat grade einmal 1,3 Prozent verloren und bei uns?

Die Angst vor dem jüngsten Gericht! Über 3 Prozent geht es bergab. Klar – weil unser Dax „ja schon so gut gelaufen ist“. Logisch, deshalb nun „sale on Parkett – alles muss raus!“ Die Sache mit den politischen Börsen – sie wird dann wieder von schlauen Marktteilnehmern in drei Tagen herausgeholt, wenn dann sie (wieder) aktiv in ihren Positionen sind. bye the way – die „Krisenwährung“ wie Gold ja immer so schön bezeichnet wird ist heute ganz extrem hipp.

Über 1,4 Prozent geht es aufwärts. Auf über 1340 Dollar. Abstand zum GD200 1,62 Prozent – mühsam aber beständig ernährt sich das Eichhörnchen. Der aktuelle Goldpreis ist zugleich der höchste seit viereinhalb Monaten. Bleiben wir Gold-Jungs also cool, freuen wir uns über die Kurse und hoffen aber dennoch, dass die Stimmung an der Krim deutlich besser wird. Denn wegen Kriegsangst einen Anstieg beim Goldpreis zu erhalten – das will keiner, der langfristig in das glänzende Edelmetall investiert ist. Die Rendite bekommen wir auch auf anderen und friedlicheren Weg…

Ach übrigens: Nach wie vor ist der Wave XXL auf Gold der „Deutschen“ mit der WKN DX71S3 absolut hipp. Seit meiner ersten Empfehlung hier bei dieboersenblogger.de konnte das Ding 20% schon steigen – siehe Chart:

CH_DX71S3_20140303

Mein Tipp – einsteigen, der Schein hat einen Abstand zur Barriere von 15% und einen Hebel von 5,7. So ein bisschen Kleingeld für Derivate um Gewinne zu machen, hat noch nie geschadet…

take care,
Euer Goldfinger

Bildquelle: Pressefoto Deutsche Börse


TEILEN

1 KOMMENTAR

  1. Ohne jetzt Krieg als gut zu bezeichenen, aber immer wenn das Wort Krieg in den Medien herumgereicht wird, dann kommt Gold doch ganz gut.

    mit kleinen Schritten geht es stetig voran.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here