Gold: Nächstes Ziel – die 2013er-Zwischenhochs!

1
Bildquelle: Pressefoto Deutsche Börse

Moin zusammen!

heute mal ganz kurz wieder ein Gold-Update. Das glänzende Edelmetall steht gut da. Schauen wir es uns einmal im Chart an:

CH_965515_20140218

Die Marken 1280 und 1300 Dollar haben wir hinter uns gelassen. Das war wichtig, weil damit der Abwärtstrend durchbrochen wurde, der seit Anfang 2013 gültig war. Interessant ist zudem auch der RSI – er sprang in den Bereich „Kaufen“. Ich bin mir ziemlich sicher:

Packen wir bei Gold die Zwischenhochs des vergangenen Jahres bei 1361 und auch 1430 Dollar, dann geht es wieder richtig ab, die 1600er-Marke ist dann alles andere als unrealistisch! Daher bleibe ich bei meinem netten Scheinchen, den ich zuletzt immer wieder erwähnt hatte.

take care,
Euer Goldfinger

Bildquelle: Pressefoto Deutsche Börse


TEILEN

1 KOMMENTAR

  1. Bei Gold denke ich immer daran, dass in der Panik Gold als DIE Sicherheit dargestellt wird.
    Aber Gold zahlt keine Dividenden, schüttet keine Zinsen aus, sondern ist nur Gelderhaltung bzw. besteht aus reinen Kurssteigerungen.

    Um meine Risiko zu minimieren setzte ich lieber auf Dividendentitel großer (weltweiter) Unternehmen.
    Dort habe ich als Puffer immerhin noch die Dividende, die auch in Baisse-Zeiten bei US-Unternehmen oft angehoben wird.
    Zwar manchmal nur durch eine Erhöhung der Ausschüttungsquote.
    Aber diese verringert sich auch wieder in guten Zeiten.

    Beste Grüße
    D-S

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here