Point&Figure: Marktlage sammelt Kraft für neue Allzeithochs, aber jetzt muss auch was kommen!

0

Lieber Leser, liebe Leserin,

das war bislang aber eine “seltsame” Korrektur. Fix ging es runter im DAX, aber nun befindet er sich mit aktuellen Kursen von rund 9700 erneut wieder in Schlagweite des bisherigen Allzeithochs (9794 Zähler).

“Fix” ist das Stichwort, denn ein solches Verhalten sahen wir sowohl in der Abwärts- als auch in der nachfolgenden Aufwärtsbewegung.

Mag diese Schnelligkeit bei dem einen oder anderen auch “Bauchschmerzen” verursachen. Aber da das Leben nun einmal kein Ponyhof ist, sollten wir nun einen Blick auf den Marktzustand des US-Marktes werfen.

Gestern neues Verlaufs-Allzeithoch beim S&P500

Denn – fast unbemerkt von der breiten Öffentlichkeit hat der S&P500 gestern ein neues Allzeithoch markiert. Es wurden 1859 Zähler erreicht.

Da sollte man doch auch im Marktzustand die beste aller Welten erwarten…..

Das ist nicht ganz der Fall, aber immerhin! Konkret:

BPSPX25022014

(Chart vergrößert sich beim Anklicken)

Point & Figure: Bullish-Percent-Index des S&P500 auf Bear-Correction

Der Bullish-Percent-Index des S&P500 befindet sich im Zustand Bear-Correction mit allerdings stetig steigender Tendenz.

Großanleger auf der Käuferseite

Das bedeutet, dass der Anteil der Aktien in einem Point&Figure-Kaufsignal stetig wächst, die Marktbreite damit zunimmt und klar indiziert wird, dass die Großanleger auf der Käuferseite stehen.

Was machen wir nun aus dieser Gesamtsituation?

Zuerst einmal bleibt festzuhalten, dass die Schaffung eines neuen Allzeithochs im S&P500 im gestrigen Handelsverlauf per se ein bullishes Zeichen ist. Natürlich wäre es noch schöner gewesen, wenn die Marke von 1860 Zählern im Verlauf und auf Schlusskursbasis gefallen wäre. (Aber wie gesagt: Das Leben ist kein Ponyhof…..)

Der ansteigende Bullish-Percent-Index ist ebenfalls bullish zu werten.

Das bedeutet nichts anderes, als dass Aktienkäufe weiterhin en vogue sind. Dabei sollte man sich auf technisch starke Aktien konzentrieren und immer noch eine Cash-Reserve im Depot halten.

Diese kann dann Verwendung finden, wenn es dem S&P500 gelingt, ein “sauberes” Allzeithoch durch einen Schlusskurs von 1860 und höher zu generieren.

Ihr Jörg Mahnert

 


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here