Zehn vor Zehn: DAX startet mit deutlichen Verlusten, BASF, Fresenius und FMC im Fokus

2
2.442 views
Bildquelle: Pressefoto Deutsche Börse

Obwohl die positive Stimmung an der Wall Street vom Montagabend und die Kurszuwächse im japanischen Nikkei 225 Grund zur Freude liefern sollten, zeigt sich der DAX am Dienstag deutlich im Minus. Zwar konnte der Gesundheitskonzern Fresenius im Geschäftsjahr 2013 auf der Ergebnisseite überzeugen. Allerdings bleiben angesichts der Einsparungen im US-Gesundheitswesen große Sorgen über die weitere Entwicklung bei der Dialyse-Tochter Fresenius Medical Care (FMC).

BASF bleibt über den Erwartungen

Der weltgrößte Chemiekonzern BASF (WKN BASF11) konnte sich im Geschäftsjahr 2013 und speziell im vierten Quartal in einem schwierigen wirtschaftlichen Umfeld behaupten und die Analystenerwartungen übertreffen. Dabei profitierten die Ludwigshafener einmal mehr von den starken Öl- und Gasgeschäft, aber auch einigen Zukäufen, während dem Unternehmen negative Währungseffekte zu schaffen machten. Beispielsweise lag das bereinigte EBIT im vierten Quartal bei 1,5 Mrd. Euro und damit um 18 Prozent über dem Vorjahreswert und über den Analystenschätzungen von 1,38 Mrd. Euro.

ch846900_20140225

09.50h/ Frankfurt

DAX: -0,4% 9.668
MDAX -0,3% 16.888
TecDAX -0,4% 1.270
Euro 1,3747 US-Dollar
Gold 1.333,25 US-Dollar

DAX-Analysten-Einschätzungen

RBS Daily – Mit Hilfe der Wall Street

Commerzbank ideas daily – DAX: Aufwärts erwartet

HSBC – Lethargie überwunden

DB X-markets DAX heute: Tendenz – DAX heute: Tendenz: Aufwärts

BNP Paribas DAX daily Tendenz: SEITWÄRTS zwischen 9560 und 9800

UBS KeyInvest DailyTrader – DAX: Test des Allzeithochs wahrscheinlich

Melden Sie sich hier für unseren kostenlosen Wochen-Newsletter an. Immer samstags gehen wir in unserem bekannten und prämierten Blogstil auf unserer Meinung nach wichtige Themen der Woche ein und liefern Ihnen einen Markt-Roundup sowie Ausblick und Produkt-Informationen aus der D-A-CH-Region. Hier kostenlos anmelden – Ihre Mail-Adresse wird von uns nicht weitergegeben.

Bildquelle: Pressefoto Deutsche Börse


2 KOMMENTARE

  1. Vielleicht sind das jetzt und in den nächsten Tagen/Wochen gute Chancen, um halbwegs günstig an Fresenius oder BASF ran zu kommen.
    Noch vor den Dividendenausschüttungen billig rein und dann ein paar Jahre halten!
    Ich bin am Überlegen…

    Beste Grüße
    D-S

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here