Wohin geht die Reise?

0
2.275 views
Bildquelle: dieboersenblogger.de

Die Unsicherheit an den Aktienmärkten hält an, da sich Marktexperten derzeit offenbar nicht einig darüber sind, ob die Rekordjagd weitergeht, oder ob uns sogar ein Crash erwarten könnte. Ein Grund für Dominik Auricht, Experte für Anlage- und Hebelprodukte, bei HypoVereinsbank onemarkets, in seinem wöchentlichen Marktkommentar einen Blick auf die kommenden Impulse einzugehhen, die die Richtung vorgeben könnten.

DAX® und Dow® – Rallye oder Rückwärtsgang?  

in diesen Wochen häufen sich die Stimmen, die vor einem Crash am Aktienmarkt warnen. Im Januar war es unter anderem Goldman Sachs. Vorige Woche riet Investmentexperte Felix Zulauf in seinem Blog-Eintrag in Gold und US-Staatsanleihen zu investieren. In den vergangenen Tagen machte dann noch ein Chart von Mc Clellan Report im Netz die Runde. Darin wird gar eine Parallele zum Crash 1929 gezogen. Es gibt allerdings auch Optimisten: Hedgefondsmanager Georg Soros kündigte laut einem Bericht im Handelsblatt an, vor allem in den europäischen Finanzsektor zu investieren. Ob das die Finanzaktien in den kommenden Tagen treibt, ist zunächst offen. Schließlich stehen erneut zahlreichen Termine an, die DAX® und Dow® entscheidend bewegen könnten.

Trotz der negativen Stimmung, die einzelne Marktteilnehmer verbreiten wollen, sind immer noch genügend Kaufgründe für Aktien zu finden.

Fundamentaldaten und die Indizien für die Notenbanken

Für den DAX® könnte bereits der ifo-Index am Montag entsprechende Impulse setzen. Am Donnerstag folgen Arbeitsmarktdaten und eine Rede von EZB-Chef Mario Draghi. Ob es dabei Signale für eine Zinssenkung gibt? Mit großer Spannung blicken Investoren gleichzeitig in die USA. Mit Daten zum US-Häusermarkt, das US-Verbrauchervertrauen, dem Auftragseingang langlebiger Wirtschaftsgüter und US-Arbeitsmarktdaten stehen eine Reihe von Daten an, die umgehend zu Prognosen der FED-Politik und damit zu entsprechenden Reaktionen an den Börsen führen dürften. Das große Bild ist wichtig. Dennoch sollten Anleger die ein oder andere Aktie auch nicht außer Acht lassen.

Zuletzt hatte die EZB noch auf eine weitere Zinssenkung verzichtet. Allerdings könnte Notenbank-Chef Mario Draghi einige Signale für eine Lockerung bieten und so die Aktienkurse weiter antreiben.

Aktien im Fokus

Die Bilanzsaison flacht allmählich ab. Dennoch dürften auch in den kommenden Tagen einige Titel im Rampenlicht stehen. In der vergangenen Woche schoben sich die beiden Versorger E.ON und RWE in der Gewinnerliste ganz nach oben. Ist das eine Trendwende oder Bullenfalle? Merck zeigte Anzeichen, das Gap von Ende Januar zu schließen. Setzt sich dieser Trend fort? Am Freitag werden die Einzelhandelszahlen für Januar veröffentlicht. Das könnte die Aktie von Metro maßgeblich bewegen. Allianz, BASF, Airbus, Gerry Weber, Hochtief, ProSiebenSAT.1 melden Daten zum abgelaufenen Quartal. Derweil findet der vielbeachtete  Mobile World Congress in Barcelona startet. Das heißt: Apple, Google, Microsoft & Co. stehen im Rampenlicht.

Bei all den Konjunkturdaten sollte man die restlichen Quartalsbilanzen nicht vergessen.

Melden Sie sich hier für unseren kostenlosen Wochen-Newsletter an. Immer samstags gehen wir in unserem bekannten und prämierten Blogstil auf unserer Meinung nach wichtige Themen der Woche ein und liefern Ihnen einen Markt-Roundup sowie Ausblick und Produkt-Informationen aus der D-A-CH-Region. Hier kostenlos anmelden – Ihre Mail-Adresse wird von uns nicht weitergegeben.

Bildquelle: dieboersenblogger.de


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here