QSC-Aktie: Genug korrigiert?

0
Bildquelle: Pressefoto QSC AG

Es hätte ein so schöner Wochenstart werden können. Der TecDAX ist am Montag fast 1 Prozent im Plus. Trotzdem muss sich die Aktie des Telekom-Dienstleisters QSC (WKN 513700) am Indexende mit einem Kursverlust von rund 7 Prozent einreihen. Dabei stören sich die Anleger heute daran, dass den Kölnern angesichts einer Investitionsoffensive in das vielversprechende Clou-Geschäft ein schwaches Jahr bevorsteht.

„2014 wird uns Geld kosten, aber es ist eine Investition in die Zukunft, die wir bewusst in Kauf nehmen“, dies sagte Finanzvorstand Barbara Stolz am Wochenende gegenüber der „Börsen-Zeitung“. Zudem nannte Stolz die Realisierung der für 2016 ausgegebenen Ziele eine Herausforderung. Bis dahin soll der Umsatz auf mehr als 1 Mrd. Euro gesteigert werden, während das EBITDA mindestens 25 Prozent betragen soll.

chA0D655_20140217

Während QSC damit die langfristigen Aussichten verbessern und sich ein möglichst großes Kuchenstück vom Wachstumsgeschäft Cloud Computing sichern will, wird das kurz- und mittelfristige Bild noch weiter eingetrübt. Immerhin rutschte der Kurs der QSC-Aktie in den vergangenen Monaten bereits um rund 30 Prozent nach unten. Damit dürfte den Geschäftsergebnissen für das abgelaufene Geschäftsjahr, die am 26. Februar veröffentlicht werden, eine noch größere Bedeutung zukommen und die Entscheidung über die Fortsetzung der jüngsten Korrektur fallen.

Melden Sie sich hier für unseren kostenlosen Wochen-Newsletter an. Immer samstags gehen wir in unserem bekannten und prämierten Blogstil auf unserer Meinung nach wichtige Themen der Woche ein und liefern Ihnen einen Markt-Roundup sowie Ausblick und Produkt-Informationen aus der D-A-CH-Region. Hier kostenlos anmelden – Ihre Mail-Adresse wird von uns nicht weitergegeben.

Bildquelle: Pressefoto QSC AG


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here