Point & Figure S&P500: Hopp oder Top! Jetzt entscheidet es sich, ob wir bald die 2220 sehen!

0

Lieber Leser, liebe Leserin, 

S&P500: Spannender geht es nun wirklich nicht!

Der Point&Figure-Chart in der Chartcraft-Einstellung mit aktuell 20 Punkten pro Kästchen zeigt die Brisanz der aktuellen Situation an.

image

(Chart vergrößert sich beim Anklicken)

Point&Figure S&P500: 1860 als neuer Startpunkt, Richtung 2220 Punkte

Mit Kursen von knapp über 1840 Punkten  befindet sich der S&P500 im Bereich des am 26. Dezember des vergangenen Jahres markierten Allzeithochs.

Naturgemäß stellt eine solche Zone immer einen kräftigen Widerstand dar, schließlich haben hier eine Menge trendfolgender Investoren gekauft. Ihre Erwartung einer schnellen weiteren Aufwärtsbewegung wurde erst einmal enttäuscht und damit dürfte der eine oder andere die Tendenz haben, seine Ende Dezember gekauften Position jetzt zum Einstand wieder los zu schlagen.

Werden diese Verkäufe von anderen Bullen “aufgesogen” und der S&P500 dennoch weiter nach oben getrieben, wäre das ein weiteres bullishes Zeichen.

Rein vom berechneten Point&FigureKursziel her, können sich dann die Investoren auf ein nächstes Ziel von 2220 Punkten und damit ein Potenzial von rund +20% freuen. Denn auf diese 2220 Zähler lautet das mittlerweile aktivierte und bestätigte vertikal berechnete Kursziel des Point&Figure-Kaufsignals vom 18. Oktober des vergangenen Jahres ( generiert durch Erreichen der 1740 Punkte).

Zwischenfazit:

Werfen wir einen Blick auf den Point&Figure-Kurschart des S&P500 wird folgendes klar:

Sollte es dem US-Index gelingen mit dem Erreichen von 1860 Zählern klar ein neues Allzeithoch zu markieren, sollten die 2000 und dann schlussendlich die 2220 (berechnetes Kursziel) fix zu erreichen sein.

Allerdings…der Marktzustand ….

Da war doch noch was…..auch mir fiel gerade ein, dass ich Ihnen den aktuellen Marktzustand des S&P500 nicht vorenthalten sollte.

Dieser wird durch den Bullish-Percent-Index ermittelt. Dabei wird täglich das Verhältnis der Aktien in einem Point&Figure-Kaufsignal zu allen Werten des S&p500 gebildet. Die so erhaltene Datenreihe wird wiederum in einem Point&Figure-Chart visualisiert.

Der Bullish-Percent-Index kann dabei 6 verschiedene Zustände annehmen. Dabei ist der Bull-Confirmed der für die Bullen erfreulichste Zustand, während ein Bear-Confirmed der für Aktien-Investoren schlechteste ist.

Und was sehen wir, wenn wir den Bullish-Percent-Index des S&P500 betrachten?

Richtig: Ein Bear-Confirmed!

BPSPX17022014

(Chart vergrößert sich beim Anklicken)

Point&Figure: Marktzustand im S&P500 auf Bear-Confirmed

Allerdings gibt es auch einen Hoffnungsschimmer am Horizont. Mit aktuell 67,80 % aller Werte in einem Point&Figure-Kaufsignal befindet sich der Status in absoluter Schlagweite zu 68% . Werden diese erreicht, sehen wir zumindest schon einmal ein Bear-Correction.

Gesamtfazit:

Mittlerweile hellt sich das Bild wieder auf. Um allerdings jetzt massiv zuzuschlagen, fehlen noch 2 Dinge:

1) Zumindest möchte ich im Bullish-Percent-Index des S&P500 einen Wechsel auf Bear-Correction sehen.

2) Und wenn der US-Index dann noch auf 1860 Punkte steigt, werde ich meine Long-Positionen wieder massiv hochfahren.

 

Ihr Jörg Mahnert


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here