Nordex-Aktie: Darauf haben Anleger gewartet

0
Bildquelle: Pressefoto Nordex

Der Hamburger Windturbinenhersteller Nordex (WKN A0D655) konnte im bisherigen Jahresverlauf bereits einige positive Meldungen liefern. Dazu zählt vor allem die sehr gute Auftragssituation. Trotzdem musste die Nordex-Aktie seit Jahresbeginn 2014 ein kleines Auf und Ab erleben. Dafür haben unter anderem die angedachten Subventionskürzungen hierzulande gesorgt, indem sie viele Anleger verunsichert haben. Warten wir ab, ob sich diese Verunsicherung angesichts eines weiteren Auftrags etwas legen kann.

Nordex wird für seinen Kunden Eneco das so genannte Projekt „Moy“ im Jahr 2015 im Norden Schottlands liefern. Der Windpark umfasst 20 Turbinen vom Typ N100/3300 und wird im Spätsommer 2016 ans Netz gehen. Zudem hat sich Eneco für den Premium-Service des Herstellers mit einer Laufzeit von 15 Jahren entschieden. Dies ist nicht die erste Meldung über einen Großauftrag für Nordex in diesem Jahr. Im vergangenen Jahr konnten wir beobachten wie eine Reihe von positiven Nachrichten für eine wahre Euphorie um die Nordex-Aktie gesorgt hat.

chA0D655_20140217

Allerdings sollten wir Verdopplungen und Verdreifachungen des Kurses nicht so schnell wieder sehen können. Immerhin bremst die neue Bundesregierung gerade die Windenergieförderung an Land. Trotzdem sollte die Nordex-Aktie ihren jüngsten Aufwärtstrend fortsetzen, wenn auch etwas gedämpfter als im Vorjahr. Immerhin rechnet das Unternehmen selbst mit einer anhaltend positiven Auftragslage außerhalb Deutschlands, während die kommenden Subventionskürzungen laut Unternehmenseinschätzung Vorzieheffekte auslösen und somit in diesem Jahr die Nachfrage in Deutschland ankurbeln sollten.

Melden Sie sich hier für unseren kostenlosen Wochen-Newsletter an. Immer samstags gehen wir in unserem bekannten und prämierten Blogstil auf unserer Meinung nach wichtige Themen der Woche ein und liefern Ihnen einen Markt-Roundup sowie Ausblick und Produkt-Informationen aus der D-A-CH-Region. Hier kostenlos anmelden – Ihre Mail-Adresse wird von uns nicht weitergegeben.

Bildquelle: Pressefoto Nordex


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here