Point&Figure Gold: Positives für Gold-Investoren

0
Bildquelle: Pressefoto Deutsche Börse

Lieber Leser, liebe Leserin,

heute geht es…nein einmal nicht um den DAX. Die heutige Point&Figure-Chartanalyse dreht sich um Gold.

Und hier stellen sich die Point&Figure-Charts zumindest nicht einmal mehr komplett “bullenfeindlich” dar.

Kaufsignal in der Chartcraft-Einstellung, wenn auch ein schwaches

image

(Chart vergrößert sich beim Anklicken)

Point&Figure Gold: Die Chartcraft-Einstellung mit erstem Kaufsignal

Beginnen wir mit dem Point & Figure-Chart des gelben Edelmetalls in der Chartcraft-Einstellung mit aktuell 20 USD pro Kästchen.

In dieser Chartjustierung ist zwar immer noch das Point&Figure-Verkaufssignal vom 21. November 2013 (Erreichen der 1240 USD) intakt, jedoch hat der aktuelle Anstieg bis über 1280 USD ein “Low Pole Reversal” ausgelöst.

Bei der Ausprägung dieses Signals kommt es zu einem Rücklauf in Form einer X-Säule, die die vorhergehende O-Spalte um 505 und mehr korrigiert.

Dieses Ereignis ist als Kaufsignal aufzufassen.

Kaufsignal mit dem aktivierten und bestätigten Kursziel von 1440 USD

 

image

(Chart vergrößert sich beim Anklicken)

Point&Figure Gold: In der Bulls-Eye-Broker-Darstellung ist das Kursziel von 1440 USD aktiviert und bestätigt!

Noch deutlicher wird das Bild im Point&Figure-Chart in der Bulls-Eye-Broker-Einstellung mit aktuell 10 USD pro Kästchen.

Hier hat der Chart bereits mit dem Erreichen von 1260 am 21. Januar auf bullish gedreht. Das durch Rücksetzer in Form einer O-Säule aktivierte und erneute X-Spalte bestätigte vertikal berechnete Kursziel dieses Signals beziffert sich auf 1440 USD. Konkret:

Aktuell weist Gold ein aktiviertes und bestätigtes Kursziel von 1440 USD pro Feinunze auf!

1210 USD bieten sich als Stop an

Ein Fall auf 1210 und damit unter die aktuell gültige Bullish-Support-Line würde dieses bullishe Bild beenden.

Mein Fazit zum Gold:

Die Lage hat sich – fast völlig unbemerkt von der breiten Öffentlichkeit – deutlich für die Bullen verbessert.

Das gelbe Edelmetall ist durchaus – unter strikter Beachtung des Stops bei 1210 USD einen Long-Einstieg mit angemessener Gewichtung wert.

Ihr Jörg Mahnert

Bildquelle: Pressefoto Deutsche Börse


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here