Point&Figure: Die DAX-Bullen sind ab 9400 Punkten wieder am Ruder!

1

Lieber Leser, liebe Leserin,

aktuell fühle ich mich in meinen öffentlichen Analysen schon ein wenig “DAX-lastig”.

Aber es ist einfach zu spannend, was grade im deutschen Leitindex geschieht, als dass ich Ihnen meine Überlegungen vorenthalten möchte.

Dann legen wir einmal los:

9300 +X: Guter Anfang, aber noch nichts entschieden!

Mit einem Wochenschlusskurs von 9301 Zählern konnte sich der DAX vom bisherigen Jahrestief bei rund 9070 Punkten um immerhin +2,5% absetzen.

Das ist an sich natürlich erst einmal ein gutes Zeichen für die Bullen. Es wäre aber noch zu früh, selbst von einem Punktsieg zu sprechen. Denn der “Knackpunkt” liegt bei 9400 Zählern.

Gleich die zwei von mir am häufigsten verwendeten Einstellungen des Point&Figure-Chart des DAX zeigen das an. Beginnen wir mit der Bulls-Eye-Broker-Darstellung mit aktuell 50 Punkten pro Kästchen:

Hier sehen wir, dass das deutsche Börsenbarometer mit dem Erreichen von 9300 Zählern exakt auf der Baisse-Resistance-Line aufgesetzt hat . Hierbei handelt es sich um einen für Point&Figure typischen Widerstand, der im –45-Grad-Winkel verläuft.

9350: Das wäre schon mal ein Punkt für die Bullen!

Ein Erreichen von 9350 Zählern würde schon einen Bruch dieses Widerstands bedeuten und wäre der erste Punktsieg für die Bullen.

9400: Hier liegt das neue Kaufsignal

Dann noch der Sprung auf 9400 und es wäre geschafft:

image

(Chart vergrößert sich beim Anklicken)

Point&Figure DAX:

In der Bulls-Eye-Broker-Einstellung Kaufsignal bei Erreichen der 9400

Die Point&Figure-Verkaufssignale vom 29.1, 31.1 und 4.2 wären durch das dann entstehende Kaufsignal “negiert”.

Fazit:

Ein Erreichen der 9400 würde den Point&Figure-Chart des DAX in der Bulls-Eye-Broker-Einstellung erneut auf bullish drehen. Als erstes Ziel ist dann das bisherige Allzeithoch bei rund 9800 ins Auge zu fassen.

Auch in der Chartcraft-Einstellung  liegt bei 9400 Entscheidendes!

Nun der Blick auf den Point&Figure-Chart des DAX in der Chartcraft-Einstellung mit aktuell 100 Punkten pro Kästchen:

 

image

(Chart vergrößert sich beim Anklicken)

Point&Figure DAX: In der Chartcraft-Einstellung Bestätigung des Kursziels von 11,200 Zählern

Ist bislang noch im Kaufsignal

Hier ist es in den vergangenen Tagen – anders als in der kurzfristiger zu verstehenden Bulls-Eye-Broker-Einstellung nicht zur Ausprägung langfristigen eines Point&Figure-Verkaufssignals gekommen. Das wäre erst bei Erreichen der 8900 der Fall gewesen.

Unterstützung im Test

Stattdessen wurde mit dem Eintauchen in die Zone zwischen 9000 und 9100 (das bisherige Tief des Jahres liegt bei 9072 Zählern) nur die aktuell gültige Bullish-Support-Line getestet.

Gleichzeitig wurde das vertikal zu berechnende Kursziel des letzen Point&Figure-Kaufsignals von 11.200 Zählern durch diesen Rücksetzer aktiviert.

Eine Bestätigung dieses mehr als erfreulichen Kursziels fände durch die Ausprägung einer erneuten X-Spalte statt. Und raten Sie mal, ab wann das der Fall wäre?

Richtig: Bei Erreichen der 9400 Zähler!

Fazit:

Ein Erreichen der 9400 würde im Point&Figure-Chart des DAX in der Chartcraft-Einstellung das bereits aktivierte Kursziel von 11.200 Zählern bestätigen.

Beide Chart-Einstellungen zeigen also massiv die Bedeutung der 9400er-Marke auf.

In der Bulls-Eye-Broker-Einstellung käme es zur Ausprägung eines Point&Figure-Kaufsignals, in der Chartcraft-Justierung sähen wir an dieser Marke die Bestätigung des Kursziels von 11.200 Punkten.

Ihr Jörg Mahnert

 


1 KOMMENTAR

  1. Kurz gesprochen:
    Ich denke auch, das es in Wellenbewegungen wieder aufwärts gehen wird!
    Auf einen Einbruch zu warten unter die 9.000 im DAX ist in meinen Augen sinnlos!
    Ende 2014 werden wir die 10.000 im DAX locker nach oben verlassen haben!
    Ich lege mir den Post auf Wiedervorlage – mal sehen ob ich am 31.12.2014 überrascht aus der Wäsche schaue… 🙂

    Beste Grüße
    D-S

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here