CANCOM-Aktie: Cloud-Erfolge und Rekordzahlen als Kurstreiber

1
Bildquelle: Pressefoto Cancom

Der IT-Dienstleister CANCOM (WKN 541910) konnte die neue Woche mit guten Nachrichten beginnen. Dank des stärksten vierten Quartals seit Bestehen des Konzerns konnten auch im gesamen Geschäftsjahr 2013 Rekordwerte bei Umsatz und Ergebnis ausgewiesen werden. Vor allem das Geschäft mit der Cloud sorgt derweil weiter für Phantasie bei den Anlegern.

Mit einem vorläufigen Konzernumsatz von 613,4 Mio. Euro im Geschäftsjahr 2013 weist der TecDAX-Konzern ein Umsatzwachstum von 9,9 Prozent gegenüber dem Vorjahr aus. Das vorläufige Konzern-EBITDA wuchs in 2013 deutlich um 18,5 Prozent auf 33,3 Mio. Euro. Das entspricht einer EBITDA-Marge von 5,4 Prozent nach 5,0 Prozent in 2012.

Allein im vierte Quartal hatte CANCOM den Umsatz um 29,5 Prozent auf 196 Mio. Euro steigern können. Das organische Wachstum belief sich dabei auf 18 Prozent. Auch beim Ergebnis überzeuge das Schlussquartal. Das EBITDA stieg un 34,6 Prozent auf 10,5 Mio. Euro. Die vorläufige EBITDA-Marge wurde mit 5,4 Prozent, nach zuvor 5,2 Prozent angegeben.

CH_541910_20140203

Charttechnisch bleibt die Aktie weiterhin klar im Aufwärtstrend, auch wenn die Aktie zuletzt an der 34-Euro-Marke zu knabbern hatte. Fundamental stützen das Rekordergebnis und der Cloud-Trend. Schließlich legt CANCOM mit der Übernahme der PIRONET NDH AG (WKN 691640) noch nach. Zudem fällt der Blick von CANCOM in die Zukunft rosig aus. Der Vorstand rechnet in 2014 mit einer weiter steigenden Umsatzrendite. Dennoch soll auch durch schnelle, gezielte Investitionen zur Beschleunigung des Wachstums beigetragen werden, um den Marktanteil von CANCOM im Cloud Computing Umfeld zügig auszubauen und damit die Profitabilität des Konzerns langfristig weiter zu steigern. Ob das Unternehmen dadurch auch als Übernahmekandidat interessant wird, entscheidet die Zukunft.

Melden Sie sich hier für unseren kostenlosen Wochen-Newsletter an. Immer samstags gehen wir in unserem bekannten und prämierten Blogstil auf unserer Meinung nach wichtige Themen der Woche ein und liefern Ihnen einen Markt-Roundup sowie Ausblick und Produkt-Informationen aus der D-A-CH-Region. Hier kostenlos anmelden – Ihre Mail-Adresse wird von uns nicht weitergegeben.

Bildquelle: Pressefoto Cancom


1 KOMMENTAR

  1. […] Gerade als die Anlegerstimmung in Bezug auf die Commerzbank-Aktie (WKN CBK100) ins Negative zu kippen drohte, schaffte es das Institut mit positiven Meldungen aufzuwarten. Dabei sollten die weiteren Fortschritte beim Abbau des Portfolios an problematischen Krediten der im DAX notierten Commerzbank-Aktie zu einer Rückkehr zum jüngsten Aufwärtstrend verhelfen. Mehr dazu hier. Volkswagen (WKN 766403) konnte im vergangenen Jahr General Motors überholen und zum weltweit zweitgrößten Autobauer aufsteigen. Damit die Wolfsburger jedoch tatsächlich bis 2018 den Spitzenplatz erobern können, müssen sie endlich ihrer Kernmarke Volkswagen Pkw in den USA zum Erfolg verhelfen. Zwar litten im Januar fast alle Hersteller auf dem zweitwichtigsten Automarkt der Welt unter den kalten Temperaturen, allerdings machte sich bei VW erneut der negative Trend der vergangenen Monate bei den US-Absätzen bemerkbar. Mehr dazu hier. Wacker Chemie (WKN WCH888) musste um vergangenen Geschäftsjahr einen satten Gewinneinbruch um 95 Prozent hinnehmen. Trotzdem gehörte die Wacker-Aktie in der zweiten Wochenhälfte zu den Top-Performern im MDAX. Dabei lässt insbesondere die überraschend positive Geschäftsentwicklung im Schlussquartal 2013 hoffen, dass sich der Schwung in das neue Jahr überträgt und dem Papier nach fast drei Jahren wieder dreistellige Kurse beschert. Auch wenn Heidelberger Druck (WKN 731400) nach neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres 2013/14 einen Verlust einfahren musste, wollte man sich beim Management nicht von dem Ziel verabschieden, am Geschäftsjahresende, einen Überschusses zu erzielen. Immerhin konnten gerade auf der Ergebnisseite einige Verbesserungen ausgemacht werden, während die Umsätze erneut rückläufig waren. Gute Nachrichten also für Anleger des Druckmaschinenherstellers. Der IT-Dienstleister CANCOM (WKN 541910) konnte die vergangene Woche mit guten Nachrichten beginnen. Dank des stärksten vierten Quartals seit Bestehen des Konzerns konnten auch im gesamen Geschäftsjahr 2013 Rekordwerte bei Umsatz und Ergebnis ausgewiesen werden. Vor allem das Geschäft mit der Cloud sorgt derweil weiter für Phantasie bei den Anlegern. […]

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here