Twitter will es Facebook nachmachen

0
Bildquelle: Twitter

Nur noch zwei Mal schlaffen, dann gibt es den vielleicht am meisten herbeigesehnten Quartalsbericht dieser Saison. Am Mittwochabend nach US-Börsenschluss wird der Kurznachrichtendienst Twitter (WKN A1W6XZ) erstmals Zahlen als börsennotiertes Unternehmen vorlegen. Zwar werden die Ergebnisse nicht an diejenigen von Facebook (WKN A1JWVX) herankommen können. Allerdings erhoffen sich die Anleger einige Erkenntnisse darüber, wie sehr die Twitter-Aktie derzeit tatsächlich überbewertet ist.

Bildquelle: Pressefoto Facebook
Bildquelle: Pressefoto Facebook

Auf Analystenseite geht man im Schnitt von einem EPS von minus 2 Cents aus, während dem Unternehmen für die Zeit zwischen Oktober und Dezember Umsatzerlöse von 217,78 Mio. US-Dollar zugetraut werden. Wesentlich interessanter als die Umsatz- und Ergebniszahlen dürften jedoch vielmehr die Angaben zu den Nutzerzahlen oder der Gewinnung von Werbekunden sein. Immerhin dürfte es für Twitter nicht leicht werden sich am Markt zu behaupten, wenn die Konkurrenz um die Werbegelder der Firmen Google (WKN A0B7FY) und natürlich Facebook heißt.

Während Google in der Vorwoche fast schon erwartungsgemäß die Analystenerwartungen dank sprudelnder Werbemilliarden übertreffen konnte, sorgte auch das führende soziale Netzwerk für Furore. Im vierten Quartal 2013 steigerte Facebook die Nutzerzahl erstmals über 1,2 Milliarden User. Die Umsätze stiegen im Vorjahresvergleich um 63 Prozent auf 2,59 Mrd. US-Dollar und lagen damit über den Markterwartungen von 2,35 Mrd. US-Dollar. Auch beim EPS lag Facebook mit 31 Cents über den Konsensschätzungen von 27 Cents. Der Nettogewinn konnte dabei sogar von 64 Mio. US-Dollar im Vorjahr auf 523 Mio. US-Dollar mehr als verachtfacht werden.

chA1W6XZ_20140203

Von solchen Zahlen ist Twitter natürlich noch Welten entfernt. Trotzdem zeigt die Performance der Twitter-Aktie seit dem Börsendebut im November 2013, dass viele Anleger dem Kurznachrichtendienst in Zukunft ähnliche Erfolge zutrauen. Immerhin wird das Unternehmen bereits mit rund 35 Mrd. US-Dollar an der Börse bewertet. Warten wir also einmal ab, ob die jüngsten Quartalsergebnisse einen Hinweis darauf geben, dass die aktuelle Bewertung gerechtfertigt sein könnte und das Unternehmen auf dem Weg ist, das dafür notwendige Wachstum in Zukunft zu generieren.

Melden Sie sich hier für unseren kostenlosen Wochen-Newsletter an. Immer samstags gehen wir in unserem bekannten und prämierten Blogstil auf unserer Meinung nach wichtige Themen der Woche ein und liefern Ihnen einen Markt-Roundup sowie Ausblick und Produkt-Informationen aus der D-A-CH-Region. Hier kostenlos anmelden – Ihre Mail-Adresse wird von uns nicht weitergegeben.

Bildquelle: Twitter

Bildquelle: Pressefoto Facebook


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here