Bechtle-Aktie: Rekordjagd geht weiter

1
Bildquelle: Bechtle

Angesichts der allgemeinen Marktturbulenzen geht es am Freitag fast schon ein wenig unter, dass der IT-Dienstleister Bechtle (WKN 515870) für das abgelaufene Geschäftsjahr Rekordwerte bei Umsatz und Gewinn einfahren konnte. Sollte sich die Unruhe jedoch bald legen, könnte auch die Bechtle-Aktie ihre Rekordjagd fortsetzen.

Im Geschäftsjahr 2013 lag der Umsatz bei 2,3 Mrd. Euro. Das entspricht einer Steigerung von über 8 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Das Vorsteuerergebnis konnte Bechtle um etwa 12 Prozent auf 89 Mio. Euro steigern. Auch im vierten Quartal konnten Zuwächse verzeichnet werden, und dies, obwohl schon das vierte Quartal 2012 herausragend war. Damit erlebte man sogar das erfolgreichste Quartal der Unternehmensgeschichte. Von Oktober bis Dezember 2013 verzeichnete der Konzern einen Umsatzanstieg um 11 Prozent auf 680 Mio. Euro. Das Vorsteuerergebnis konnte sogar um 25 Prozent auf über 35 Mio. Euro gesteigert werden.

ch515870_20140131

Angesichts dieser Ergebnisse und des erst am Wochenende durch den Vorstandschef Thomas Olemotz in der „Welt am Sonntag“ bestätigten Umsatzziels für 2020 von 5 Mrd. Euro, sollte die Bechtle-Aktie ebenfalls ihre Rekordjagd fortsetzen. Allerdings machen die schwächelnden Börsen diesen Ambitionen derzeit einen Strich durch die Rechnung. Sobald jedoch Ruhe einkehrt, sollte auch die Kursrallye der Bechtle-Aktie weitergehen. Bis es so weit ist, überzeugt das Papier mit einer für Technologiewerte attraktiven Bewertung. Ein 2014er-KGV von 16 und eine Dividendenrendite von 2,2 Prozent können sich durchaus sehen lassen.

Melden Sie sich hier für unseren kostenlosen Wochen-Newsletter an. Immer samstags gehen wir in unserem bekannten und prämierten Blogstil auf unserer Meinung nach wichtige Themen der Woche ein und liefern Ihnen einen Markt-Roundup sowie Ausblick und Produkt-Informationen aus der D-A-CH-Region. Hier kostenlos anmelden – Ihre Mail-Adresse wird von uns nicht weitergegeben.

Bildquelle: Bechtle


1 KOMMENTAR

  1. Die Dividendenrendite liest sich nicht schlecht. Allerdings denke ich, dass man dann erst einsteigen soll, wenn der Kurs noch etwas zurückkommt. Dann wäre die Dividendenrendite noch etwas höher.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here