Zehn vor Zehn: Amazon bleibt unter den Erwartungen, DAX-Anleger kommen nicht zur Ruhe

1
Bildquelle: Pressefoto Deutsche Börse

Angesichts der gestrigen Erholung an der Wall Street hätten wir für den Freitag von einem positiven Handelsauftakt ausgehen können, doch die schwachen Vorgaben aus Asien machten diese Hoffnungen zunichte. Daher verzeichnet der DAX schon am Freitagvormittag deutliche Verluste. Warten wir es ab, ob die US-Börsen am Nachmittag erneut für etwas Beruhigung sorgen können.

Amazon wächst langsamer

So lange Amazon (WKN 906866) beim Umsatzwachstum überzeugen konnte, war es Anlegern scheinbar nicht so wichtig, dass die Kosten immer weiter angestiegen sind und kein Gewinn übrig blieb. Doch ausgerechnet im wichtigen Weihnachtsquartal blieb Amazon beim Umsatzwachstum unter den Markterwartungen. Die Erlöse stiegen im Vorjahresvergleich um 20 Prozent auf 25,6 Mrd. US-Dollar, am Markt wurde jedoch im Schnitt mit einem Wert von 26,1 Mrd. US-Dollar gerechnet. Das EPS blieb mit 51Cents deutlich unter den Konsensschätzungen von 69 Cents. Angesichts dieser Enttäuschungen wurde die Amazon-Aktie am Donnerstagabend von den Anlegern abgestraft.

ch846900_20140131

09.50h/ Frankfurt

DAX: -0,8% 9.301
MDAX -0,3% 16.236
TecDAX -0,1% 1.219
Euro 1,3557 US-Dollar
Gold 1.238,85 US-Dollar

DAX-Analysten-Einschätzungen

RBS Daily – US-Daten beflügeln

Commerzbank ideas daily – DAX: aufwärts/seitwärts erwartet

HSBC – Chance auf Stabilisierung?

DB X-markets DAX heute: Tendenz – Seitwärts/Aufwärts

BNP Paribas DAX daily Tendenz: SEITWÄRTS zwischen 9135 und 9500

UBS KeyInvest DailyTrader – Gute US-Konjunkturdaten retten den DAX vor Talfahrt

Melden Sie sich hier für unseren kostenlosen Wochen-Newsletter an. Immer samstags gehen wir in unserem bekannten und prämierten Blogstil auf unserer Meinung nach wichtige Themen der Woche ein und liefern Ihnen einen Markt-Roundup sowie Ausblick und Produkt-Informationen aus der D-A-CH-Region. Hier kostenlos anmelden – Ihre Mail-Adresse wird von uns nicht weitergegeben.

Bildquelle: Pressefoto Deutsche Börse


1 KOMMENTAR

  1. Amazon ist mit einen KGV von knapp 150 immer noch „leicht“ überbewertet 😉
    Der Chef Jeff Bezos setzt alles auf Umsatzmaximierung.
    Der Gewinn ist egal und auch Verlust werden vorübergehend in Kauf genommen.

    Dividenden wurde noch nie ausgeschüttet und ich glaube das wird auch solange nichtr der Fall sein, bis der Wachstumsplan von Bezos erfolgreich ausgestanden ist.
    Das könnte noch Jahre dauern…

    Wie die Aktie sich dann entwickelt ist unklar – ich denke sie wird weiter steigen, aber was passiert, wenn sie mal um 50% fällt und dann realistisch bewertet wird?

    Ich hätte amazon gerne langfristig im Depot – aber der Preis schreckt mich einfach ab. Mir fehlt da die Phantasie, um an noch weiter steigende Kurse zu glauben…

    Beste Grüße
    D-S

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here