Commerzbank: Tradingidea im Finanzsektor

0
Bildquelle: Pressefoto Commerzbank AG

Die Commerzbank-Aktie (WKN CBK100) zeigte sich in den vergangenen Monaten auch dank einer starken Performance des gesamten Bankensektors gut erholt. Allerdings ist der Turnaround noch längst nicht abgeschlossen. Dies ist auch einer der Gründe warum HypoVereinsbank onemarkets nun eine Tradingidea dazu veröffentlicht hat, die wir ebenfalls ganz interessant finden:

  • Kurzprofil:

Die Commerzbank zählt zu den größten Privatbanken in Deutschland. Geschäftsschwerpunkt sind Privatkunden und mittelgroße Firmenkunden. Regionaler Fokus ist Deutschland. Rund 20 Prozent des Umsatzes generieren die Frankfurter im übrigen Europa, USA und Asien.

  • Daten & Fakten:

Für das dritte Quartal 2013 meldete der Konzern ein operatives Ergebnis von 103 Millionen Euro. Das Ergebnis für das vierte Quartal kommt am 13. Februar. Die Erwartungen der Analysten sind gespalten. Entscheidend sei unter anderem die Risikovorsorge. „Eine schwache Ertragsentwicklung könnte möglicherweise von einer niedrigeren Vorsorge abgemildert werden“, heißt es beispielsweise in einer Studie der HSBC.

  • Perspektiven:

Das Bankhaus hat sich hohe Ziele gesetzt. Experten wie die Analysten von Kepler Cheuvreux zweifeln an der Erreichbarkeit. Die aktuelle Strategie des Konzerns ist unter anderem die Gewinnung neuer Kunden. Nach Angaben der Experten von KeplerCheuvreux gelang es im Jahr 2013 rund 180.000 neue Kunden zu gewinnen. Um das gesteckte Ziel zu erreichen, müsste die Bank nach Einschätzung der Analysten von Kepler Cheuvreux weitere 800.000 Kunden gewinnen. Zudem müssten sie ihren Umsatz um rund 10 Prozent steigern. Die niedrigen Zinsen drücken zudem auf die Gewinnmargen. Das Handelsergebnis war bereits im dritten Quartal 2013 schwach. Ob in diesem Bereich die Wende geschafft ist, ist noch offen. Darüber hinaus könnte die anstehende Bilanzprüfung bei europäischen Banken durch die EZB für Unsicherheit unter den Anlegern sorgen.

  • Bewertung:

Nach Schätzungen von Kepler Cheuvreux wird die Aktie von Commerzbank derzeit mit einem KGV von 40 bewertet. Laut Bloomberg stufen 6 Analysten die Aktie zum Kauf, 18 mit „halten“ ein. „Verkaufen“-Einschätzungen gibt es 12.

  • Risiko:

Die Eurozone kommt Volkswirten zufolge allmählich aus der Rezession. Von einer nachhaltigen Erholung dürfte die Unsicherheit um die Eurozone weichen. Davon dürften Finanzhäuser profitieren.

Technische Analyse: Fällt die Aktie unter EUR 12,30?

20140130_Commerzbank_short

20140130_commerzbank_long

Chart Commerzbank AG; Quelle: www.tradesignal.com

Dargestellter Zeitraum vom 31.1.2009 bis 30.1.2014. Historische Betrachtungen stellen keinen verlässlichen Indikator für zukünftige Entwicklungen dar.

  • Die Aktie der Commerzbank AG bildet seit Sommer 2013 einen Aufwärtstrend und notiert inzwischen auf dem Niveau von Frühjahr 2012.
  • Nach der jüngsten Rallye zu Jahresbeginn bildet die Aktie nun ein abwärtsgerichtetes Dreieck mit Unterstützung bei EUR 12,60. Bricht die Aktie unter diese Marke, droht eine Korrektur bis EUR 11. Die Bullen werden voraussichtlich erst oberhalb von EUR 13,50 wieder zugreifen.

Produkt für spekulative Anleger

HVB Mini Future Bear (HY2QZQ)
Briefkurs des Mini Future Bear: EUR 2,10
Kurs des Basiswerts: EUR 12,71
Basispreis: EUR 14,764011
Knock Out Barriere: EUR 14,50
Hebel: 6,4467
Finaler Bewertungstag: Open End

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets Stand:  31.1.2014; 11:15 Uhr

Melden Sie sich hier für unseren kostenlosen Wochen-Newsletter an. Immer samstags gehen wir in unserem bekannten und prämierten Blogstil auf unserer Meinung nach wichtige Themen der Woche ein und liefern Ihnen einen Markt-Roundup sowie Ausblick und Produkt-Informationen aus der D-A-CH-Region. Hier kostenlos anmelden – Ihre Mail-Adresse wird von uns nicht weitergegeben.

Bildquelle: Pressefoto Commerzbank AG


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here