Evotec und Amgen: Verschiedene Welten

2
Bildquelle: Pressefoto MorphoSys AG

Nachdem die Anleger Biotechnologietitel jahrelang links liegen gelassen hatten, erlebte die Branche auch hierzulande zuletzt ein beeindruckendes Comeback. Allerdings liegen teilweise Welten zwischen Werten wie Evotec (WKN 566480), BB Biotech (WKN A0NFN3) oder MorphoSys (WKN 663200) und den US-Branchengrößen Gilead Sciences (WKN 885823) und Amgen (WKN 867900). Letzterer konnte gestern Abend beeindruckende Zahlen für das vierte Geschäftsquartal abliefern und somit noch einmal deutlich die Wachstumschancen für Biotech-Werte unterstreichen.

Dank überraschend guter Medikamentenverkäufe konnte Amgen die Umsatzerlöse zwischen Oktober und Dezember 2013 im Vorjahresvergleich um 13 Prozent auf 5,0 Mrd. US-Dollar nach oben schrauben. Noch beeindruckender fiel der Gewinnanstieg aus. Das Plus lag bei 30 Prozent auf 1,0 Mrd. US-Dollar. Dabei konnten die Markterwartungen beim bereinigten EPS von 1,68 US-Dollar mit einem Wert von 1,82 US-Dollar klar geschlagen werden. Im Vorjahreszeitraum hatte noch ein Wert von 1,40 US-Dollar zu Buche gestanden. Auch der Umsatz lag über den Konsensschätzungen.

ch867900_20140129

Angesichts einer vielversprechenden Produktpipeline trauen die Analysten dem weltgrößten Biotech-Konzern weiterhin ein starkes Wachstum bei Umsatz und Ergebnis zu. Bis Evotec, BB Biotech, MorphoSys & Co da mithalten können dürfte noch einige zeit verstreichen. Immerhin hat man bei MorphoSys zuletzt angedacht, mehr Produkte selbst zu vermarkten, statt sich einen finanzstarken Pharmakonzern ins Boot zu holen. Allerdings hat eine solche Strategie nicht nur Vorteile. Während man die Gewinne teilt, teilt man natürlich auch die Risiken, gerade diese sind jedoch angesichts der hohen Forschungskosten sehr groß.

Wer als Anleger nicht gleich alles auf eine Biotech-Karte setzen möchte, jedoch von einem weiteren Siegeszug der Branche ausgeht, hat die Möglichkeit mit dem Produkt mit der WKN HV5WPD gehebelt auf Kurssteigerungen des NYSE Arca Biotechnology (Price) Index zu setzen. Der Index bildet die Entwicklung verschiedener Biotech-Titel ab. Das Papier weist derzeit einen Hebel von etwa 2,2 auf.

Melden Sie sich hier für unseren kostenlosen Wochen-Newsletter an. Immer samstags gehen wir in unserem bekannten und prämierten Blogstil auf unserer Meinung nach wichtige Themen der Woche ein und liefern Ihnen einen Markt-Roundup sowie Ausblick und Produkt-Informationen aus der D-A-CH-Region. Hier kostenlos anmelden – Ihre Mail-Adresse wird von uns nicht weitergegeben.

Bildquelle: Pressefoto MorphoSys AG


2 KOMMENTARE

  1. Alles in einen topf?
    BB Biotech ist kein biotech-konzern, sondern eine schweizer beteiligungsgesellschaft, im deutschen techDax notiert, sie investiert gut gestreut in unternehmen aus der biotechbranche wie Celgene, Isis, Actelion, Gilead, Incyte u. a.
    Damit setzt der anleger eben nicht alles auf eine karte, sondern hat einen techDax-wert, der eher einem branchenfond ähnelt.
    Sollte der autor das nicht wissen?
    Jedenfalls fühle ich mich mit so einer anlage wohler als mit einem gehebelten knock-out-produkt!

  2. @harrygo
    Dass BB Biotech eine hochinteressante Beteiligungsgesellschaft ist, war hier schon des öfteren zu lesen. (siehe http://dieboersenblogger.de/tag/bb-biotech/) Doch meist wird die Aktie unter den Schlagworten „Biotech“ „TecDAX“ mit nach oben oder unten gedrückt. Stichwort Sippenhaft. Von daher wird der Aktie am Markt ihre Sonderstellung nicht immer gewährt, auch wenn sie eigentlich gerechtfertigt wäre.
    Das gehebelte Produkt ist dann auch eher etwas für die Anleger, die Probleme mit Beteiligungsgesellschaften haben und nicht über so einen langen Atem verfügen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here