Point&Figure DAX: Man muss auch mal nichts tun können….

0

Lieber Leser, liebe Leserin,

stürzen wir uns direkt auf den  DAX, der trendfolgend agierende Investoren ( und damit auch mich) in den vergangenen Tagen ein wenig “gestresst hat”´

Den Börsen-Stress mit Point&Figure bekämpfen

Bevor aber nun die Emotionalität Überhand gewinnt, der Blick auf den Point&Figure-Chart des DAX in der Bulls-Eye-Broker-Darstellung mit aktuell 50 Punkten pro Kästchen (Daten wurden um 10:15 aktualisiert, um ein möglichst “nahes” Bild zu generieren).

image

(Chart vergrößert sich beim Anklicken)

Point & Figure DAX: Verkaufssignal mit dem Kursziel von 9150 Zählern

Verkaufssignal noch intakt

Im Chart gut zu erkennen: Am 27. Januar, also vorgestern wurde in dieser Chart-Einstellung ein Point&Figure-Verkaufssignal generiert, dessen erstes – im 2er-Reversal horizontal berechnetes – Kursziel bei 9150 Zählern liegt.

Und genau hier verläuft auch die nun gültige Bullish-Support-Line des Kaufsignals vom 23. Dezember des vergangenen Jahres.

Bis dahin scheint die Lage nun klar. Der DAX befindet sich im Point&Figure-Chart in der Bulls-Eye-Broker-Darstellung in einem noch intakten Point&Figure-Verkaufssignal mit dem Kursziel von 9150 Zählern.

Nun stellt sich die Frage, ab wann dieses Verkaufssignal “vom Tisch” ist.

Da gibt der Chart die ernüchternde Antwort, dass das erst bei 9750 Zählern der Fall wäre, denn dann wäre die aktuell gültige Bearish-Resistance-Line überschritten.

Mit aktuellen Kursen von 9487 Zählern ( 10:55) sind wir davon noch recht weit entfernt.

Was nun tun mit dem DAX?

Ich kann Ihnen nur sagen, was ich aktuell im mittelfristigen Positions-Trading mit dem DAX mache …..nämlich erst einmal nichts.

Ein Einstieg zu aktuellen Notierung macht in dieser Zeitebene im Point&Figure-Chart wenig Sinn, da kein vernünftiges Verhältnis von Chance zu Risiko gegeben ist.

Eventuell werde ich bei 9650 bis 9700 , also direkt am durch die Bearish-Resistance-Line vorgegebenen Widerstand über ein Short-Entry nachdenken, aber spätestens bei über 9800 und einem neuen Allzeithoch auf die Long-Seite switchen.

Erfreulicherweise sind wir ja alle nicht an den DAX und diese Zeitebene gebunden. Morgen stelle ich Ihnen einen hochinteressanten DAX-Wert vor, der mir für einen zeitnahen Einstieg deutlich besser gefällt.

Ihr Jörg Mahnert


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here