E.ON vs. RWE: Klares Urteil

3
Bildquelle: Pressebild Dominik Zehatschek/E.ON

So richtig überzeugen konnten in den vergangenen Jahren weder E.ON (WKN ENAG99) noch RWE (WKN 703712). Sinkende Gewinne und fallenden Aktienkurse der beiden DAX-Titel sind seit der deutschen Energiewende mit schöner Regelmäßigkeit zu beobachten. Wenn es jedoch darum geht, welchem der beiden Konzerne die Marktteilnehmer höhere Chancen auf ein Comeback zutrauen, fällt das Urteil sehr deutlich aus.

chENAG99_20140124

And the winner is… E.ON. Zugegeben, auch die Düsseldorfer haben eine Menge Probleme. Allerdings scheint sich der größte deutsche Energieversorger besser auf die Energiewende als RWE eingestellt zu haben. Kein Wunder also, dass die gleichen Analysten für die RWE-Aktie Verkaufsempfehlungen führen, während sie E.ON immerhin ein neutrales Rating zugestehen. Dies ist beispielsweise bei der britischen Investmentbank Barclays der Fall. Trotzdem sehen sie laut einer heutigen Studie für beide Unternehmen auch mit einer angedachten Reform des EEG weiterhin negative Auswirkungen auf die Produzenten konventioneller Energie zukommen. Zudem sei die Frage nach einer möglichen Vergütung der Kraftwerksbetreiber für die Bereitstellung von Reserveleistungen noch wichtiger als die EEG-Reform.

ch703712_20140124

Bei Goldman Sachs wurde zuletzt sogar die Kaufempfehlung für die E.ON-Aktie beibehalten. Bei den Goldmännern ist man davon überzeugt, dass die Bundesregierung den Versorgern das Bereithalten von Stromerzeugungskapazitäten nicht vergüten werde. Die Folge wären weitere Kraftwerksabschaltungen und ein durch die Stilllegung von Kohlekraftwerken verursachter Strompreisanstieg, was wiederum mehr Nachteile für RWE mit sich bringen und E.ON als Profiteur zurücklassen würde. Daher heißt das Rating für RWE auch nur „Neutral“. Anleger könnten deshalb mit dem Produkt mit der WKN HV9TZA ihr Glück versuchen und gehebelt auf Kurssteigerungen bei der E.ON-Aktie setzen.

Melden Sie sich hier für unseren kostenlosen Wochen-Newsletter an. Immer samstags gehen wir in unserem bekannten und prämierten Blogstil auf unserer Meinung nach wichtige Themen der Woche ein und liefern Ihnen einen Markt-Roundup sowie Ausblick und Produkt-Informationen aus der D-A-CH-Region. Hier kostenlos anmelden – Ihre Mail-Adresse wird von uns nicht weitergegeben.

Bildquelle: Pressebild Dominik Zehatschek/E.ON


3 KOMMENTARE

  1. Ich halte die deutsche Energiewende für einen absoluten Kindergarten!
    Ähnlich wie BER oder andere Großprojekte, hat Deutschland auch hier bei der Energiewende auf ganzer Linie komplett versagt!

    Wer weiß, was der deutschen Politik noch so alles einfällt…

    Das Risiko ist mir zu groß!
    Ich lasse die Finger von deutschen Energieversorgern!

    (Allerdings nicht von Energieversorgerns aus GB oder den USA) – dort läuft´s einfach! 🙂

    Beste Grüße
    D-S

  2. Ja in anderen Regionen ist das Versorgerthema ein ganz einfaches: Kaufen und Rendite genießen. Aber viele trauen sich das nicht und müssen sich zwischen den beiden deutschen Marktgrößen entscheiden… leider.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here