Evotec-Aktie: Achterbahnfahrt bald zu Ende

0
Bildquelle: Evotec AG

Das neue Jahr ist noch nicht einmal einen Monat alt. Doch die Anleger mussten in Bezug auf die Aktie des Hamburger Biotechnologieunternehmens Evotec (WKN 566480) bereits eine kleine Achterbahnfahrt mitmachen. Nachdem in dieser Woche eher Kursverluste auf der Tagesordnung standen, findet sich die Evotec-Aktie am Freitagvormittag an der TecDAX-Spitze. Ob das Auf und Ab damit beendet ist, bleibt abzuwarten.

Positiv ist allerdings zu vermerken, dass die Evotec-Aktie trotz einer kleinen Schwäche in dieser Woche, seit Anfang 2014 mehr als 10 Prozent an Wert zulegen und die psychologisch wichtige Marke von 4 Euro verteidigen konnte. Bei einem Blick auf den Chart zeigt sich zudem, dass auf lange Sicht alles in Butter und der Trend intakt ist. Kurzfristig sieht die Lage ein wenig angespannter aus, allerdings kann das Unternehmen aus fundamentaler Sicht mit einigen positiven Aspekten aufwarten.

ch566480_20140124

Wichtige Forschungsallianzen wie diejenige mit dem britischen Pharmakonzern AstraZeneca (WKN 886455) und eine vielversprechende Pipeline versprechen für die Zukunft viele Meilensteinzahlungen. Trotzdem sollten sich Anleger darauf einstellen, dass ähnlich wie zum Ende des vergangenen Jahres, Forschungserfolge und Meilensteinzahlungen auch einmal ausfallen und die Evotec-Aktie kurzfristig nach unten ziehen können.

Melden Sie sich hier für unseren kostenlosen Wochen-Newsletter an. Immer samstags gehen wir in unserem bekannten und prämierten Blogstil auf unserer Meinung nach wichtige Themen der Woche ein und liefern Ihnen einen Markt-Roundup sowie Ausblick und Produkt-Informationen aus der D-A-CH-Region. Hier kostenlos anmelden – Ihre Mail-Adresse wird von uns nicht weitergegeben.

Bildquelle: Evotec AG


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here