Ausblick DAX: Wie immer Freitags – die reine Charttechnik

1
Bildquelle: Pressefoto BÖAG Börsen AG/ Börsen Hamburg und Hannover

Dem DAX gelang auch in dieser Woche wieder ein neuer Rekord. Ein Angriff auf die 10.000er-Barriere blieb bislang zwar aus. Beim nächsten Trendschub könnte die runde Marke aber ins Visier genommen werden.

Hoch von Anfang Januar hat gehalten

Am Dienstag gelang dem DAX im Verlauf bei 9.794 ein neues Allzeithoch. Der Ausbruch über den bisherigen Höchststand bei 9.790 blieb aber aus. In der Folge kam es zu einem kleinen Rücksetzer. Dabei fiel der Index gestern bis auf 9.596 zurück, drehte hier aber nach oben und schloss über dem markanten Hoch von Anfang (9.621).

10.000er-Marke bleibt ein Thema

Für den übergeordneten Trend hat der Rücksetzer bislang keine Bedeutung. Momentan stehen die Chancen unverändert gut, dass der DAX seinen Aufwärtstrend in Kürze fortsetzt. Wird der Rekordstand bei 9.794 übersprungen, könnte dann relativ schnell die 10.000er-Marke in Angriff genommen werden.

dax

DAX ist gut unterstützt

Sollte das gestrige Tief bei 9.596 unterschritten werden, sind die nächsten Unterstützungen nicht weit. Für diesen Fall bilden die 20-Tage-Linie (9.562), das Zwischenhoch vom 9. Januar (9.550) und das offene Aufwärtsgap vom 15. Januar (9.541) eine solide Haltezone. Darunter droht ein Rückgang an die horizontale Unterstützungszone im Bereich von 9.370. Für zusätzlichen Halt sorgt die seit September letzten Jahres gültige Aufwärtstrendlinie (9.325).

Bildquelle: Pressefoto BÖAG Börsen AG/ Börsen Hamburg und Hannover


TEILEN

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here