Henkel kann sich Großzügigkeit locker leisten

2
Bildquelle: Pressefoto Henkel

Beim Konsumgüterkonzern Henkel (WKN 604843) ist man sehr stolz, seit dem Börsengang im Jahr 1985 immer eine Dividende ausgeschüttet und diese kontinuierlich gesteigert oder mindestens auf Vorjahresniveau gehalten zu haben. Nun dürfen sich die Aktionäre auf eine noch größere Beteiligung am Unternehmenserfolg freuen. Für die Henkel-Aktie bedeuten die neuen großzügigeren Ausschüttungspläne am Dienstag dann auch den Sprung an die DAX-Spitze und sogar ein neues Allzeithoch.

Bisher schüttete Henkel rund 25 Prozent seines um Sondereinflüsse bereinigten Jahresüberschusses an die Anteilseigner aus. In Zukunft soll die Quote bei 25 bis 35 Prozent liegen, während für das Geschäftsjahr 2013 schon einmal eine Quote von 30 Prozent in Aussicht gestellt wird. Zudem machte Vorstandschef Kasper Rorsted deutlich, dass sich das Unternehmen eine solche Großzügigkeit mit Leichtigkeit leisten könne. Demnach würden die deutlich verbesserte Profitabilität und starke finanzielle Position laut Rorsted eine Anhebung der Ausschüttungsquote erlauben und weder den strategischen Handlungsspielraum beeinflussen, noch eine Änderung der konservativen finanziellen Grundausrichtung von Henkel bewirken.

ch604843_20140121

Damit die positive Entwicklung auch zukünftig fortgesetzt werden kann, sieht man sich bei Henkel nun schon seit einiger Zeit nach geeigneten Übernahmekandidaten um. Immerhin ist es derzeit angesichts der schwachen Konjunktur und der negativen Währungseinflüsse schwierig Wachstum zu erzielen. In einem Interview mit der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ bestätigte Rorsted sogar, dass er „für dieses Jahr noch keine grundsätzliche und durchgreifende Veränderung der weltwirtschaftlichen Situation gegenüber dem vergangenen Jahr“ erwarten würde. Wie gut, dass das Unternehmen stattdessen zuletzt von niedrigeren Rohstoffkosten, Sparmaßnahmen und der Konzentration auf renditeträchtigere Produkte profitieren konnte. Wer an eine Fortsetzung der Rekordjagd der Henkel-Aktie glaubt, könnte es Mal mit dem Hebelprodukt mit der WKN HV9VHM versuchen.

Melden Sie sich hier für unseren kostenlosen Wochen-Newsletter an. Immer samstags gehen wir in unserem bekannten und prämierten Blogstil auf unserer Meinung nach wichtige Themen der Woche ein und liefern Ihnen einen Markt-Roundup sowie Ausblick und Produkt-Informationen aus der D-A-CH-Region. Hier kostenlos anmelden – Ihre Mail-Adresse wird von uns nicht weitergegeben.

Bildquelle: Pressefoto Henkel


2 KOMMENTARE

  1. Henkel ist definitiv ein Wert, der längerfristig in ein Dividendendepot gehört.
    Wachstum (EPS sowie auch Dividende) ist mehr als OK.

    In einer Wachstumsauswertung der 30 DAX-Werte hat sich Henkel bei mir den zweiten Platz nach Fresenius SE geholt.

    Beste Grüße
    D-S

  2. @DS
    Ja, Henkel hat dank des beeindruckenden Portfolios einfach jede Menge Potenzial. Zwar ist die Aktie für viele zu langweilig, aber das macht ja nichts… Hauptsache die Performance stimmt auf lange Sicht!
    Beste Grüße

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here