Krones: Tradingidea aus dem MDAX

0
Bildquelle: Pressefoto Krones

Über die Aktie von Krones (WKN 633500), einem sehr erfolgreichen Hersteller von Abfüll- und Verpackungstechnik, haben wir an dieser Stelle noch selten berichtet. Ein Fehler wie sich zeigt. Denn die Aktie ist durchaus einer der spannenderen Papiere im MDAX. Langfristig konnte die Aktie bereits für ordentliche Kursgewinne sorgen. Und auch kurzfristig ist die Aktie einen Blick Wert. Dies ist nur einer der Gründe warum HypoVereinsbank onemarkets nun eine Tradingidea dazu veröffentlicht hat, die wir ebenfalls ganz interessant finden:

Kurzprofil:
Die Aktie der Krones AG ist im MDAX® notiert und stellt in erster Linie Anlagen für die Abfüllung und Verpackung von Getränken und Nahrungsmitteln her. Den Unternehmensdaten von 2012 zufolge, wurde über 30 Prozent des Umsatzes in Asien erwirtschaftet. Lateinamerika steuerte 15 Prozent und der Mittlere Osten/Afrika rund 17 Prozent bei.

Daten & Fakten:
Im dritten Quartal 2013 legte der Umsatz um 7,8 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum zu. Das Vorsteuerergebnis erreichte 37,4 Mio. Euro. Getrieben von der Branchenmesse „Drinktec“ im September legte der Auftragsbestand per Ende September um 12,7 Prozent zu.

Perspektiven:
Krones zählt zu den Unternehmen, die in Schwellenländern besonders profitieren. Angesichts des wachsenden Wohlstands in Asien und Südamerika bauen Nahrungsmittelhersteller wie Nestlé und Unilever sowie Getränkekonzerne wie Coca Cola und Anheuser Busch ihre Kapazitäten stetig weiter aus. „Ganz Asien, ganz Indien und ganz Afrika trinkt Tee. Menschen, die in die Städte ziehen, haben normalerweise viel weniger Zeit, sich den Tee zu Hause zuzubereiten. Mit der Urbanisierung ändert sich das Trinkverhalten. In China füllen wir erhebliche Mengen kalten Tees ab“, erklärte Krones Finanzvorstand Klenk kürzlich gegenüber Euro am Sonntag. Das unterstreicht die gute Auftragslage. Ende November erklärte der Konzern zudem, die Ausschüttungsquote von 25 auf 30 Prozent zu steigern. Das könnte Value-Investoren mittelfristig wieder reizen.

Bewertung:
Das KGV für 2014 liegt nach Konsens-Schätzungen von Thomson Reuters bei 14,5 und die Dividendenrendite bei 2 Prozent. Laut Thomson Reuters stufen 9 Analysten die Aktie zum Kauf, 8 mit „halten“ ein. „Verkaufen“-Einschätzungen gibt es 1.

Risiko:
Kommt die weltweite Konjunkturerholung nicht wie gewünscht, könnten die Margen weiter unter Druck geraten. Zudem musste BASF kürzlich wegen der Unruhen ihre Ölaktivitäten in Libyen vorübergehend einstellen. Wann sie wieder aufgenommen werden, ist noch offen.

Technische Analyse: Ausbruch gelungen

20131211_short

20131211_long

Chart Krones AG; Quelle: www.tradesignal.com
Dargestellter Zeitraum vom 12.12.2008 bis 11.12.2013. Historische Betrachtungen stellen keinen verlässlichen Indikator für zukünftige Entwicklungen dar.

Langfristig bildet die Aktie von Krones einen Aufwärtstrend. Im September setzte die Aktie jedoch zur Korrektur an. Aktuell notiert der Titel auf Höhe des Hochs von 2011.

Aktuell Seit Anfang September hat die Aktie einen Boden zwischen EUR 59 und EUR 60 gebildet. Heute brach die Aktie nach oben aus. Aus technischer Sicht ist nun der Weg frei bis EUR 63. Fällt die Aktie erneut unter die Unterstützung von EUR 60 ist allerdings wieder mit einer Konsolidierung bis EUR 59 zu rechnen.

Produkt für spekulative Anleger
HVB Mini Future BULL (HY087Z)
Briefkurs des Mini Future BULL: EUR 0,99
Kurs des Basiswerts: EUR 61,40
Basispreis: EUR 51,71703
Knock Out Barriere: EUR 54,75
Hebel: 6,53
Finaler Bewertungstag: Open End

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets Stand: 11.12.2013; 12:50 Uhr

Bildquelle: Pressefoto Krones


TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here