Ausblick DAX: Wie immer Freitags – die reine Charttechnik

1
Bildquelle: Pressefoto BÖAG Börsen AG/ Börsen Hamburg und Hannover

Wenn keiner mehr damit rechnet… Bis Anfang der Woche zeigte der DAX nicht das geringste Anzeichen einer Schwäche. Jetzt hat endlich die überfällige Korrektur eingesetzt.

Korrekturbewegung läuft

Zum Wochenauftakt hatte der DAX bei 9.425 Punkten nochmals ein neues Hoch markiert, bevor am Dienstag dann eine scharfe Korrekturbewegung einsetzte. Mit einem Minus von fast 2 Prozent verzeichnete der Index seinen höchsten Tagesverlust seit Ende August.

Kurzfristig dürfte sich Korrektur fortsetzen

Zur Wochenmitte gab der Index im Tief bis auf 9.070 nach und unterschritt dabei die 20-Tage-Linie sowie die seit Anfang September gültige Aufwärtstrendlinie. Die kurze Erholungsbewegung, die von hier aus einsetzte, fand im gestrigen Verlauf an dieser Trendlinie schnell wieder ihr Ende. Dies deutet kurzfristig auf eine Fortsetzung der Korrektur hin. Dabei dürfte der Bereich zwischen 8.950 und 9.000 anvisiert werden. Neben dem unteren Bollinger-Band (8.995) sorgt bei 8.950 eine horizontale Unterstützung für Halt.

dax

Gesunder Rücksetzer – Aufwärtstrend ungebrochen

In dieser Region stehen die Chancen für eine Wiederaufnahme des übergeordneten Aufwärtstrends gut. Sollte diese Zone unterschritten werden, könnte die Korrekturbewegung zunächst noch bis an das September-Hoch bei 8.770 laufen. Aber auch das würde nichts daran ändern: Der übergeordnete Aufwärtstrend ist ungebrochen. Die aktuelle Schwäche ist lediglich ein gesunder Rücksetzer.

Bildquelle: Pressefoto BÖAG Börsen AG/ Börsen Hamburg und Hannover


TEILEN

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here