Lanxess-Aktie: Tradingidea mit Spezialchemie

0
Bildquelle: Pressefoto Lanxess

Der Spezialchemie-Konzern Lanxess (WKN 547040) ist bekanntlich einer der Trading-Titel im DAX. Darin haben auch die letzten Zahlen nichts geändert. Dies ist auch einer der Gründe warum HypoVereinsbank onemarkets nun eine Tradingidea dazu veröffentlicht hat, die wir ebenfalls ganz interessant finden:

  • Kurzprofil:

Lanxess entstand 2004 aus einem Spin-Off von Bayer. Inzwischen zählt der Konzern zu den größten Spezialchemieherstellern in Europa. Das Gros des Umsatzes erzielt Lanxess mit Automobil (-zulieferern). Dabei liefern sie unter anderem Rohmaterial für die Reifenproduktion.

  • Daten & Fakten:

Im dritten Quartal 2013 sank der Umsatz um fünf Prozent und das Konzernergebnis um 88 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Vor allem im Kautschukgeschäft war ein deutlicher Preisverfall zu verzeichnen.
Der Konzern hat bereits auf den Preisverfall in einigen Bereichen und die Schwäche in der europäischen Automobilindustrie reagiert. Im September verkündete der Konzern die Streichung von 1.000 Stellen bis Ende 2015 und verspricht sich dadurch Einsparungen von rund 100 Millionen Euro pro Jahr. Zudem wurde ein Effizienzprogramm gestartet. Damit soll künftig flexibler auf Nachfrageschwankungen reagiert werden können. Gleichzeitig plant der Konzern auch strukturelle Änderungen. Demnach stehen wohl nicht zum Kerngeschäft gehörenden Bereiche zum Verkauf. Beim Agrarsektor rechnen Experten hingegen mit Zukäufen, um diesen Bereich zu stärken und die starke Abhängigkeit vom Automobilsektor zu senken. Als Wachstumsmotor sieht Vorstandschef Axel Heitmann weiterhin Schwellenländer in Asien und Südamerika. Dort wurde zuletzt stark investiert. Die Analysten von Kepler Cheuvreux stufen die Aktie derzeit als kaufenswert ein und verweisen dabei auf eine Stabilisierung des Automarktes in Europa. Zudem rechnen sie mit einem deutlichen Gewinnanstieg im Jahr 2014.

  •  Bewertung:

Das KGV für 2013 liegt nach Konsens-Schätzungen von Thomson Reuters bei 14,8 und die Dividendenrendite bei 1,8 Prozent. Laut Thomson Reuters stufen 15 Analysten die Aktie zum Kauf, 12 mit „halten“ ein. „Verkaufen“-Einschätzungen gibt es 6.

  • Risiko:

Ein anhaltend schwacher Automobilmarkt in Europa und schwache Margen im Polymergeschäft könnten die Trendwende verzögern und die Aktie erneut unter Druck bringen.

Technische Analyse: Ansatz einer Bodenbildung – Kommt jetzt der Rebound?

20131128_short

20131128_long
Chart Lanxess AG; Quelle: www.tradesignal.com

Dargestellter Zeitraum vom 29.11.2008 bis 28.11.2013. Historische Betrachtungen stellen keinen verlässlichen Indikator für zukünftige Entwicklungen dar.

  • Seit Mitte 2011 vollzieht die Aktie von Lanxess einen Achterbahnkurs (2. Chart). Zuletzt ging es abwärts. Vor einigen Wochen gelang nun der Ausbruch aus dem Trend. Seither pendelt die Aktie in einer Bandbreite zwischen EUR 46 und EUR 52.
  • Im Bereich von EUR 46 hat die Aktie nun eine Unterstützung gebildet. Das gestrige bullish engulfing (weiße Kerze umschließt die rote Kerze des Vortags) und die heutige Erholung sind als positive Signale zu werten. Legt man einen Zielkurs von EUR 52 zugrunde ergibt sich ein Change-Risiko-Verhältnis von 2:1, wenn der Stopp-Loss in den Bereich von EUR 46 gesetzt wird. Unterhalb von EUR 46 droht eine Korrektur bis EUR 40.

Produkt für spekulative Anleger

HVB Mini Future BULL (HY085J)
Briefkurs des Mini Future BULL: EUR 0,70
Kurs des Basiswerts: EUR 47,94
Basispreis: EUR 41,023323
Knock Out Barriere: EUR 42,60
Hebel: 7,2689
Finaler Bewertungstag: Open End

Produkt für offensive Anleger

Aktienanleihe (HY1X9H)
Briefkurs der Aktienanleihe: 96,49 Prozent
Kurs des Basiswerts: EUR 47,94
Basispreis: EUR 48,00
Zinszahlung: 5,80 % p.a.
Fälligkeitstag: 30.10.2014

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets Stand: 28.11.2013; 13:11 Uhr

Bildquelle: Pressefoto Lanxess


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here