K+S-Aktie: Es bleibt spannend

1
Bildquelle: Pressebild K+S

Rund um die Aktie des Kasseler Salz- und Düngemittelherstellers K+S (WKN KSAG88) ist auch weiterhin Spannung garantiert. Nachdem viele Analysten und mit Standard & Poor’s (S&P) eine weitere US-Ratingagentur sich negativ zu K+S geäußert hatten, scheint man wenigstens bei JPMorgan ein Licht am Ende des Tunnels für den DAX-Konzern und ein böses Erwachen für alle Leerverkäufer zu sehen.

Zwar bezeichnet man auch dort das Kalidünger-Preisumfeld als ungünstig, allerdings gebe es laut einer Analyse vom Freitag, genügend denkbare Kurstreiber, die gegen Leerverkäufe sprechen würden. Somit könnten sich die vielen Leerverkäufer gehörig die Finger verbrennen. Gleichzeitig honorierte man bei JPMorgan die Sparanstrengungen bei K+S, so dass man sogar die Gewinnschätzungen für 2014 und das Kursziel für die K+S-Aktie von 21 auf 22 Euro nach oben schraubte. Das Anlageurteil bleibt dagegen bei „neutral“. So weit wollte man sich dann wohl doch nicht aus dem Fenster lehnen und möglicherweise sogar eine Kaufempfehlung aussprechen.

Bei der Citigroup wurde dagegen heute wieder eher schwarz gemalt. Mit der Einstufung „neutral“ und einem Kursziel von 21 Euro blieb alles beim Alten. Allerdings wurden Aspekte wie der Preiskrieg im Kalimarkt und die schwache Nachfrage in Kernmärkten wie Indien herausgestellt. Zudem lasteten im Nachhall der Rekordernte in den USA niedrige Maispreise auf dem Sektor der Düngemittelhersteller, so die Analyse vom Montag.

chKSAG88_20131125

Angesichts der anhaltenden Unsicherheiten am Kalimarkt und der Uneinigkeit bei der Analystenzunft, dürfte es Anlegern auch weiterhin schwer fallen, auf eine nachhaltige Erholung der K+S-Aktie zu setzen. Immerhin konnten auch die jüngsten Meldungen zu einer voranschreitenden Entspannung der russisch-weißrussischen Beziehungen und den Spekulationen über eine neue Vertriebsallianz am Kalimarkt, zu keiner Entspannung beitragen. Daher sollte sich das K+S-Papier nicht so schnell aus seinem Kurstief befreien können. Wie gut, dass es wesentlich ertragsreichere Aktien mit weniger Risiko gibt. Dazu lohnt sich ein Blick in unseren Shop.

Melden Sie sich hier für unseren kostenlosen Wochen-Newsletter an. Immer samstags gehen wir in unserem bekannten und prämierten Blogstil auf unserer Meinung nach wichtige Themen der Woche ein und liefern Ihnen einen Markt-Roundup sowie Ausblick und Produkt-Informationen aus der D-A-CH-Region. Hier kostenlos anmelden – Ihre Mail-Adresse wird von uns nicht weitergegeben.

Bildquelle: Pressebild K+S


1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here