Ausblick DAX: Wie immer Freitags – die reine Charttechnik

1
Bildquelle: Pressefoto Deutsche Börse

Der ganz große Schwung fehlt zwar im Moment. Eine Korrekturbewegung bleibt aber ebenfalls aus. Damit könnte der DAX schon in Kürze den nächsten Aufwärtsschub einleiten.

The Trend is your Friend!

In der vergangenen Woche war es zu einem kleinen Rücksetzer an die 9.000er-Marke gekommen, mit dem gleichzeitig die 20-Tage-Linie bestätigt wurde. In der Folge setzte der DAX seinen Anstieg aber fort und markierte zum Wochenauftakt bei 9.254 wieder ein neues Allzeithoch. Und ein Ende der Rekordjagd ist weiterhin nicht in Sicht.

Korrektur bleibt weiter aus

Gestern startete der DAX mit einem Abwärtsgap in den Handel. Eine Korrekturbewegung blieb aber erneut aus. Auf dem – etwas – günstigeren Niveau setzten wieder Käufe ein. Bis zum Handelsende konnte der Index seine zwischenzeitlichen Einbußen von rund 1 Prozent nahezu vollständig wieder aufholen. Der DAX notiert damit weiter auf Tuchfühlung zu seinem Höchststand vom Montag. Gut möglich, dass der Index in Kürze den nächsten Aufwärtsschub startet, der dann Notierungen um 9.400 bringen könnte.

dax

DAX ist gut unterstützt

Für Unterstützung sorgen das gestrige Tief (9.117), die steigende 20-Tage-Linie (9.083) und das Zwischenhoch von Ende Oktober (9.070). Darunter rückt die seit September gültige Aufwärtstrendlinie (9.022) in den Fokus. Wird diese gebrochen bietet eine horizontale Unterstützung im Bereich von 8.950 Halt. Erst unterhalb dieser Region steigt die Wahrscheinlichkeit für eine deutlichere Korrektur.

Bildquelle: Pressefoto Deutsche Börse


TEILEN

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here