Vossloh-Aktie: Weiter auf Kurs

0
Bildquelle: Pressefoto Vossloh AG

Gute Nachrichten hatte heute der Bahn- und Verkehrstechnikkonzern Vossloh (WKN 766710) auf Lager. Denn der Konzern erhielt einen Folgeauftrag über die Lieferung von Stadtbahnen aus Hannover. Das Volumen beträgt mehr als 90 Mio. Euro. Damit dürfte sich die Ende Oktober gemeldete Stabilisierung des Geschäfts weiter fortgesetzt haben. Dem Aktienkurs dürfte dies als Basis für eine weitere Erholung dienen.

Konkret haben die Üstra Hannoversche Verkehrsbetriebe Vossloh Electrical Systems einen Auftrag über weitere 50 Stadtbahnwagen im Volumen von mehr als 90 Mio. Euro erteilt. Üstra hatte bereits 2011 einen Auftrag über 50 Stadtbahnwagen mit einer Option über weitere 96 Fahrzeuge platziert. Aus dieser Option wurden jetzt 50 Fahrzeuge abgerufen. Die Ausübung der Option erfolgte am 15. November 2013 zeitgleich mit der Übergabe des ersten Stadtbahnwagens aus dem Ursprungsauftrag.

Zwar hört sich dieser Auftrag zunächst nur wenig spektaklär an, denn allein in den ersten neun Monaten 2013 machte der Konzern einen Umsatz von 971,6 Mio. Euro. Doch die Botschaft hinter der Botschaft ist entscheidend. Sollte die kommende Bundesregierung tatsächlich etwas für die Infrastruktur im Land tun wollen, dürfte davon einiges bei Vossloh ankommend. So wie bei der Üstra nun 30 Jahre alte Bahnen ersetzt werden, gibt es noch viele andere Kommunen, die ähnlich alte Fuhrparks haben. Von daher besteht durchaus die Chance, dass die Bahntechnik-Branche in den kommenden Jahren einen kleinen Boom erlebt.

CH_766710_20131118

Der Chart sieht im Vergleich zum September wieder etwas besser aus. Zwar fiel der Aktienkurs nach der ersten Euphorie wieder unter den GD200. Doch die kurzfristigen Indikatoren geben Stabilität und die Sicherheit für eine weitere Kurserholung in Richtung Jahreshoch. Die jüngsten Kurszielanhebungen seitens der Analysten, wie etwa von der Commerzbank („Add“, Kursziel: 82 Euro) oder Hauck & Aufhäuser („Hold“, Kursziel: 81 Euro) sprechen eine klare Sprache und tendieren ebenfalls in diese Richtung. Goldman Sachs hält dagegen wenig von Vossloh: „Sell“ mit Kursziel 53,50 Euro. Aber auch Goldman muss ja nicht immer Recht behalten…

Melden Sie sich hier für unseren kostenlosen Wochen-Newsletter an. Immer samstags gehen wir in unserem bekannten und prämierten Blogstil auf unserer Meinung nach wichtige Themen der Woche ein und liefern Ihnen einen Markt-Roundup sowie Ausblick und Produkt-Informationen aus der D-A-CH-Region. Hier kostenlos anmelden – Ihre Mail-Adresse wird von uns nicht weitergegeben.

Bildquelle: Pressefoto Vossloh AG


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here